Eckstein Wilhelmine

Wilhelmine Hufnagel geb. Eckstein

*29.5.1910 in Recklinghausen, + (11.6.1995?) USA

Vater Albert Eckstein *18.1.1883 in Friesheim

Mutter Jeanette Nettchen Fröhlich *25.1.1884 in Friesheim; Dortmund, Herbert-Norkusstr.6; Köln-> Lodz; + 6.10.1942 in Kulmhof

Tante Rosa Winter geb. Eckstein *1.4.1881 in Friesheim; Bochumer Str. 248

Adressen Recklinghausen, Bochumerstraße 210; Dortmund, Holzhofstraße, ab 1937 Herbert-Norkusstr.6

Heirat oo Werner Hufnagel *6.2.1913 in Barmen, Wuppertal + 1988 New York

Weitere Lebensdaten

1919 – 1923 Lyceum Recklinghausen

Bis 1938 Dortmund, hier lebt dann auch die Mutter Jeanette Eckstein

14.6. – 24.6.1938 mit der SS Washington von Hamburg nach New York, Emigration USA

29. April 1940 New York Volkszählung 1940 der Vereinigten Staaten

Quellen

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Willi Hagemann, Höhere Mädchenbildung und jüdische Schülerinnen in Recklinghausen von 1866 bis 1938/39, in: Vestische Zeitschrift 90/91 (1991/92), hg. v. Werner Burghardt, S. 231-244, S. 233

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/directory.html.de?id=857437

https://museenkoeln.de/ns-dokumentationszentrum/default.aspx?sfrom=1214&s=2460&id=1884&buchstabe=E

Passenger and Crew Lists of Vessels Arriving at New York, New York, 1897-1957 (National Archives Microfilm Publication T715, roll 6172); Records of the Immigration and Naturalization Service, Record Group 85

Volkszählung 1940 der Vereinigten Staaten New York m-t0627-02636

U.S. Sterbe-Verzeichnis der Sozialversicherung (SSDI)

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.