Koopmann Erich

Erich Koopmann

*3.5.1900 in Bremen; Emigration Sao Paulo 1938

Vater Hermann Koopmann *5.4.1859; +29.1.1923

Mutter Emma Dörnberg *7.12.1865 in Plaue, Thüringen

Schwester Käthe Koopmann *21.7.1898

Beruf Kaufmann, ab 1934 Geschäftsführer bei Julius Friedlich

Heirat Hildegard Friedlich *1.11.1911 in Hüls

Kinder

Erich Koopmann mit Tochter Ursula 1934

Ursula Koopmann *16.9.1933 in Gelsenkirchen Emigration Sao Paulo 1938

Werner Koopmann *8.6.1935 in Gelsenkirchen; + September 1991 in Camberwell, London

Adressen Marl, Hülsstr. 6; Berlin

Weiterer Lebensweg

1934 Geschäftsführer und Kompagnon bei Julius Friedlich

Erich Koopmann inmitten der Belegschaft 1935; Fotos Enkel Marcelo Offner

Anfang 1935 Übernahme des Kaufhaus Friedlich

Juni/Juli 1935 Mob versucht das Geschäft in der Hülsstraße zu stürmen, um zu plündern; Koopmann flüchtet sich nach Recklinghausen freiwillig in „Schutzhaft“ des Polizeipräsidiums

1936 Zwangsverkauf des Textilgeschäftes der Schwiegereltern in Marl an Schräder

1936 Umzug der Familie nach Recklinghausen, Westerholter Weg 50

1936 abgemeldet nach Schweden (?)

12.7.1937 Ehefrau Hilde und Sohn Werner nach Berlin

Ende 1938 von Berlin aus mit Tochter Ursula nach Sao Paulo

1939 Ehefrau Hildegard mit dem Sohn Werner nach London

1952 Emigration des Sohnes Werner von London, England nach Sao Paulo Brasilien

Quellen

Klaus Mohr, Sowas passiert in Deutschland nicht, Jüdische Menschen im Marl, Klartext Verlag, Essen 2012

https://www.marlarchiv.de/judaica-marl/1933-bis-1938/

Interview mit Elisabeth Radeck 1985; in Ulrich Brack (Hg.), Herrschaft und Verfolgung, Marl 1986

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Brasilien, Rio de Janeiro, Einwanderungskarten, 1900-1965; Digit.Nr. 004864338

England & Wales Todesfälle, GRO Verzeichnisse, 1969 – 2007

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.