Weinberg Moritz

Moritz Morris Weinberg

* 9.8.1888 in Norden; +21.1.1957 in Oakland

Vater Nathan Simeon Weinberg *14.1.1859 in Norden; oo 1883; +31.12.1913 in Norden

Mutter Martha Wieluner *19.10.1859, Tochter des Lehrers M. Wieluner in Norden; +10.12.1912

Geschwister

Rahel Weinberg *15.1.1884 in Norden; oo Moritz Marx; Castrop; + nach April 1942 Zamosc

Lea Weinberg *17.11.1884 in Norden; +28.7.1933 in Norden;

Emanuel Weinberg *5.8.1886 in Norden; + 1959 in Stockton, Kalifornien

Moritz Weinberg *9.8.1888 in Norden; oo Edith Meyer (1897-1994); +1957 in Oakland

Adolf Weinberg *16.4.1890 in Norden; + 1966 in Oakland, Kalifornien

Julius Weinberg *19.8.1891 in Norden; +31.8.1891 in Norden

Rudolf Weinberg *30.7.1892 in Norden; +24.10.1918 im Lazarett in Köln wg. Krankheit, Vzfeldw.

Hanna Weinberg *6.8.1893 in Norden; oo Karl Wolff (1881-1944); Emigration England; +1989

Erich Weinberg *21.1.1896 in Norden; +2.6.1918 kriegsgefallen in Nordfrankreich

Eduard Weinberg *23.6.1897 in Norden; +28.5.1898 in Norden;

Beruf Zahnarzt, Dr. med. dent

Adressen Norden; Castrop, Wittener Str.9 (Markt 5), Oakland

Heirat Edith Meyer*21.1.1897 in Castrop; +4.4.1994 in Oakland, California

Kinder

Erich Weinberg, Zvi Tirosh *25.6.1921 Norden; 1936 Berlin; oo Ruth Podzahradsky; + Haifa

Moritz Weinberg * 29.11.1925; 29.11.1925 in Norden

Fritz Weinberg *19.6.1927 in Norden; Irene Karp(1932-2017); + 3.11.2010 in Oakland

Weiterer Lebensweg

1934 Umzug von Norden nach Castrop in die Wittener Straße 9

Zahnarztpraxis vorübergehend in Herne

18.6.1937 abgemeldet nach Hamburg

1941 Emigration über die Sowjetunion nach Shanghai zusammen mit Frau Edith und Sohn Fritz

29.6.-14.7.1947 mit dem Marinetransporter „General W.H.Gordon“ von Shanghai-> San Francisco

8.4.1953 US-Citizenship mit Namensänderung in Morris Weinberg

21.1.1957 Tod in Oakland,  California

Beisetzung

Home of Peace Cemetery, Oakland, Alameda County, California, USA

Gedenken

12.3.2013 Stolpersteine in Castrop für Edith, Moritz, Erich und Fritz Weinberg Am Markt 5

Quellen

Dietmar Scholz, Zum Leben und Schicksal der Juden in Castrop 1699-1942; 2010

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

U.S. Sterbe-Verzeichnis der Sozialversicherung (SSDI)

Todesfälle in Kalifornien, 1940 – 1997

Ralf Piorr (Hrsg.) “Ohne Rückkehr. Die Deportation der Juden aus dem Regierungsbezirk Arnsberg Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

file:///C:/Users/fjwit/AppData/Local/Temp/Faltblatt_Recha_Freier_-_Gr%C3%BCnderin_der_Jugend-Alija.PDF

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de926452

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT420127_Dortmund5.jpg

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

US-Einbürgerungsregister, Nordkalifornien, 1852-1989

Passenger Lists of Vessels Arriving at San Francisco, CA, 1893-1953 (National Archives Microfilm Publication M1410, roll 391, line number 8, record id 004894244_00750_7)

https://www.alemannia-judaica.de/norden_synagoge.htm

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.