Huth Hedi

Hedi Huth

*5.12.1922 in Wien

Staatsangehörigkeit Österreich

Vater Rudolf Huth *7.5.1881 in Warschau; Tod in Izbica

Mutter Gisela Koch *26.12.1880 in Wien; Tod in Izbica

Adressen Wien, Flossgasse 3/2

Heirat

Kinder –

Weiterer Lebensweg

2.12.1938 Adolf Eichmann erlaubt Truus Wijsmuller einen Transport für 600 jüdische Kinder aus Wien nach England zu organisieren.

10.12.1938 Kindertransport mit sechshundert jüdischen Flüchtlingen zwischen 4 und 17 Jahren verlässt Wiener Westbahnhof.

11.12.1938 nach einem Zwischenstop in Nijmegen nach Hoek van Holland. 400 Kinder noch am 11.12. mit der Fähre SS Prague nach Harwich; 200 Kinder in die Obhut von Komitees in Den Haag und Rotterdam

12.12.1938 Ankunft in Harwich

Zunächst zwei Wochen im Dovercourt Holiday Camp

17. 12. (132), 18.12. (68), 20.12. (134), 21.12. (117) Dezember weitere Transporte aus Wien nach Harwich, in Klammern die Anzahl; in der Summe für Dezember somit 851 Kinder

25.12.1938 Grand Order Sons of Jakob, Jahresversammlung beschließt 50 Mädchen aufzunehmen

1.1.1939 Ankunft von 23 Mädchen als erste Gruppe im vom Grand Order Sons of Jakob für die Kinderflüchtlinge zur Verfügung gestellten Wyberlye, „Ladies Convalescent Home“ in Burgess Hill, 20 km nördlich von Brighton

Wyberlye 1939; Hedi Huth 3. Reihe 7. von links

12.3.1941 beide Eltern mit Transport 5 von Wien nach Izbica

Gedenken

Quellen

Liste der Wyberlye Flüchtlingsmädchen in Burgess Hill 1939, Privatarchiv David Gastman

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Huth&s_firstName=&s_place=Wien&s_dateOfBirth=&cluster=true https://collections.arolsen-archives.org/de/search/person/130500952?s=Huth%201881&t=532964&p=1

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.