Seidenberg Ruth

Ruth Taube Seidenberg Zajdenberg

*4.4.1919 in Karlsruhe + 31.7.1943 Auschwitz

Staatsangehörigkeit polnisch

Vater Ernst Seidenberg *10.2.1877 in Nürnberg; + 1942 in Auschwitz

Mutter Chana Zaydenberg geb. Rosenzweig *18.3.1887 in Busko;

Geschwister

Josef Seidenberg + 31.12.1940 in Gurs, Internierungslager

Beruf Schneiderin

Adressen Karlsruhe, Fasanenstr. 8, Adlerstr. 38

Weiterer Lebensweg

1931 -1933 Lyceum

September 1939 fraglich Abschiebung nach Polen „Zweite Polenaktion“

15.9.1939 Schreiben des Polizeipräsidenten Karlsruhe

Noch gemeldet Karlsruhe Adlerstr.28, verzogen, Aufenthalt nicht bekannt

September 1939 Emigration nach Belgien
31.7. 1943 Deportation ab Mechelen (Malines) ins KL Auschwitz

Quellen

Willi Hagemann, Höhere Mädchenbildung und jüdische Schülerinnen in Recklinghausen von 1866 bis 1938/39, in: Vestische Zeitschrift 90/91 (1991/92), hg. v. Werner Burghardt, S. 231-244, S. 234

https://collections.arolsen-archives.org/archive/11200870/?p=1&s=Seidenberg%20Ruth&doc_id=11200870

https://collections.arolsen-archives.org/archive/1-2-1-1_8229800/?p=1&s=Zajdenberg&doc_id=11200877

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/1719965/

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.