Boldes Rudolf

Rudolf Boldes

*17.4.1884 in Lissa; + 3.11.1943 erschossen in Rumbala, Riga

Vater Ludwig Boldes *1854

Mutter Fanny Glogauer *1853 +1884 (im Kindsbett)

Bruder Heinrich Boldes *11.2.1878 in Lissa; + 10.3.1943 in Berlin

Halbschwester Martha Boldes 17.9.1888; + 1976 Barnet England

Beruf Möbelschreiner, Kaufmann

Heirat Paula Neugarten *7.5.1887 in Fritzlar + 1944 KZ

Kinder

Edith Boldes *15.3.1911 +22.4.1997 oo Wilhelm Hillbrenner *1908 in Nordhausen Thür. Bürgermeister +29.6.1989 Marl

Herbert Boldes *31.10.1912 in Hüls; Petriner Nr. 4939; oo Hilde Jacobsohn; + April 2005 Surrey England

Günther Boldes *6.2.1915; Petriner Nr.4938; 13.03.1939 nach Havelberg, Emigration Palästina

Ruth Boldes *15.4.1916; oo Bernd Königsbuch; Emigration Palästina am 11.10.1939;+ Hod Hasharon, Israel

Berthold Boldes *21.11.1923; 26.5.1939 nach Ahlen; Emigration nach Dänemark; 5.10.1943 Deportation ab Dänemark nach Theresienstadt, Ghetto, Befreiung 1945; + 28.1.2011 in Vejle Dänemark (Ausführlicher Bericht siehe Quellen)

Möbelgeschäft in der Hülsstraße, Foto Lorenz Beckhardt, Urenkel

Adressen Marl, Hülsstr. 12 a; Recklinghausen, Kunibertistr.20, zulrtzt Ghettohaus Kellerstr. 1

Weitere Lebensdaten

Teilnehmer 1.WK, Kriegsverletzung; Granatsplitter hinter einem Auge

9./10.11.1938 Brandanschlag auf das Geschäftshaus Marl Hülsstr. 12 a

November 1938 Ausweisung aus Marl

Sommer 1941 Zwangsumsiedlung ins Ghettohaus Kellerstr. 1

24. 1.1942 deportiert nach Gelsenkirchen Wildenbruchhalle
27. 1.1942 Deportation über Dortmund ins Ghetto Riga

3.11.1943 erschossen in Riga Rumbala; laut Lorenz Beckhardt Febr. 1942 bei Aktion Dünamünde

Quellen

Gedenkbuch Opfer und Stätten der Herrschaft, der Verfolgung und des Widerstandes in Recklinghausen 1933-1945

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=56

Lorenz Beckhardt, Der Jude mit dem Hakenkreuz, Berlin 2014

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Jüdische Einwohner Recklinghausens, Sta Re III 6520

Mandat zur Einbürgerung in Palästina, 1937-1947

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

1939 Register von England und Wales

Georg Möllers, Jürgen Pohl, Abgemeldet nach „unbekannt“ 1942, 2013

Bundesarchiv Koblenz. Gedenkbuch, Opfer der Verfolgung unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933 –1945. Stand: 28.2.2020 (www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/)

Die Erinnerungen von Berthold Boldes (1923 bis 1945) in: Klaus Mohr, Sowas passiert in Deutschland nicht. Jüdische Menschen in Marl, Essen 2012

England & Wales Todesfälle, GRO Verzeichnisse, 1969 – 2007

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.