Katz Frieda

Frieda Katz

*19.1.1897 in Warburg; +13.11.1973 in Afula, Israel

Vater Jakob Katz

Verwandte Elfriede Katz *18.11.1909 in Warburg    

Beruf Kaufmännische Angestellte

Adressen Recklinghausen, Kaiserwall 27; Düsseldorf; Warburg, Marktplatz 17

Weiterer Lebensweg

9.1.1936 abgemeldet nach Düsseldorf

30.4.1936 folgt die Cousine (?) Elfriede nach Düsseldorf

Beide weiter nach Warburg

31.3.-1.4.1942 Transport Gelsenkirchen-Münster-Hannover-Braunschweig ins Ghetto Warschau

Thumbnail Image

13.11.1973 Tod in Afula, Israel

Quellen

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=329

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT420331_Bielefeld15.jpg

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de895156

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Georg Möllers / Jürgen Pohl: Abgemeldet nach „unbekannt“ 1942, Die Deportation der Juden aus dem Vest Recklinghausen nach Riga, hrsg. von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Recklinghausen, Klartext Verlag, Essen, 2. Auflage 2017

https://billiongraves.de/grave/פרידה-כץ-נוסם/20342625

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.