Passmann Erich

Erich Walter Passmann

3.2.1903 in Wesel; ✡nach 8.6.1943 Tod in Sobibor

Vater Hermann Passmann * Januar 1875 in Xanten; Fotograf; ✡16.11.1924 in Recklinghausen; Beisetzung auf dem jüdischen Friedhof Recklinghausen, Nordcharweg

Mutter Wilhelmine Emmi Schneider *18.8.1876 in Steele; ✡ 11.6.1943 in Sobibor

Geschwister

Beruf Kaufmann

Recklinghausen, Herner Straße, Haus Nr. 7 d ganz rechts mit Markise

Adressen Wesel; Recklinghausen, Herner Straße 7 d; Essen, Karl-Meyer-Straße 6; Zwolle, Lennepstraat 17

Heirat 7.11.1935 in Zwolle Rachel Rike Os *19.12.1897; ✡ 11.6.1943 in Sobibor

Ehefrau Rike Os Rika, zweite von links, mit ihren Schwestern

Foto Joods Monument von Igor Cornelissen (Neffe)

Kinder

Emmy *13.4.1939 in Zwolle; ✡ 11.6.1943 in Sobibor (Foto Joods Monument Nachlass Wil Cornelissen (Neffe)

Weiterer Lebensweg

17.11.1924 Erich zeigt den Tod seines Vaters an

1924 übernimmt Baruch Fernbach von der Witwe des jüdischenVorbesitzers Hermann Passmann das Photo-Atelier „Victoria“ auf der Herner Straße 7d

29.4.1933 Emigration nach Zwolle, Lennepstraat 17

10.5.1940 Überfall der Deutschen Wehrmacht auf die Niederlande

Ca 1942 vermutlich zunächst untergetaucht; bei der Verhaftung wurde er beschuldigt, „seinen Wohnort gewechselt zu haben ohne die erforderliche Genehmigung „. Diese Formulierung bezog sich auf untergetauchte Juden

4.6.-8.6.1943 inhaftiert in Westerbork (Erich, Mutter, Ehefrau und Tochter)

Erich in der Strafbaracke Nr. 67; hier wurden diejenigen Juden untergebracht, die versucht hatten sich durch Untertauchen oder Flucht der Deportation zu entziehen; die Deportation auf dem nächsten aus Westerbork abgehenden Transport war obligatorische Strafmaßnahme

Liste Camp Westerbork mit Erich, Rike und Emmy Passmann, seiner Mutter Wilhelmine sowie weiteren Verwandten aus Xanten (Helga, Hermann mit Mutter Erna Passmann-Willner, Ehefrau von Karl Passmann) und aus Gelsenkirchen

8.6.1943 Deportation Westerbork -> Sobibor (Erich, seine Mutter Wilhelmine, Ehefrau und Tochter) zusammen mit den Eltern von Rika Os (Isac und Lea Spits)

Juni 1943 Tod in Sobibor (Erich, Mutter, Ehefrau und Tochter, sowie die Schwiegereltern Os)

Gedenken

Ehrenmal auf dem Friedhof am Nordcharweg, für Erich und Emmi (?Tochter oder Mutter)

Beisetzung des Vaters Hermann Passmann auf dem jüdischen Friedhof Nordcharweg Recklinghausen, Reihe C, 24

Hebräische Grabinschrift: –

Deutsche Grabinschrift:

Hier ruht mein geliebter unvergeßlicher Mann, mein treusorgender Vater Hermann Passmann 28.12.1875 – 16.11.1924

Quellen

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de942850

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de942861

https://collections.arolsen-archives.org/search/?s=Passmann%20Erich

https://www.joodsmonument.nl/nl/page/225814/erich-walther-passmann

https://www.joodsmonument.nl/nl/page/536909/about-wilhelmine-passmann-schneider

Igor Cornelissen, Ode aan een slecht mens. Oom Jopie uit de mediene, Amsterdam, 1991

www.dokin.nl/deceased_children/hermann-passmann-born-21-sep-1929/

Kordes Matthias, Fotogeschenke lagen vor 100 Jahren im Trend, RZ, 20.12.2021

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert