Bier Albert

Albert Alex Bier

*26.4.1877 in Lichtenau; +10.8.1942 in Litzmannstadt

Vater Levi Bier *1843 in Lichtenau; +1918 in Recklinghausen

Mutter Johanna Katz *16.2.1846 in Werl; +1931 in Recklinghausen

Beruf Kaufmann Metzgerei-Artikel

Heirat Ferdinande Nenna Dannenbaum *20.2.1878 in Rimbeck; + Sept 1942 in Kulmhof

Kinder

Margarete Bier *22.5.1906 oo Leo Hertzmann; +1997

Minna Minni Bier*14.4.1909 in Recklinghausen + 10.9.1942 in Kulmhof Chelmno

Adressen Kaiserwall 27, Recklinghausen; Köln, Marsplatz 10 – 14

Weitere Lebensdaten

1932 -1938 Schriftführer der Synagogengemeinde

27.9.1938 mit Ehefrau und Tochter Minna abgemeldet nach Köln

8. Transportliste Köln 22.10.1941

22.10.1941 Deportation mit Ehefrau und Minna ab Köln nach Litzmannstadt (Lodz), Ghetto
10.9.1942 Tod in Kulmhof

Quellen

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Gedenkbuch Opfer und Stätten der Herrschaft, der Verfolgung und des Widerstandes in Recklinghausen 1933-1945

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=53

Ellis Island und andere New York Passagierlisten, 1820-1957

U.S. Social Security Applications and Claims, 1936-2007

U.S. Sterbe-Verzeichnis der Sozialversicherung (SSDI)

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

U.S. Sterbe-Verzeichnis der Sozialversicherung (SSDI)

Willi Hagemann, Höhere Mädchenbildung und jüdische Schülerinnen in Recklinghausen von 1866 bis 1938/39, in: Vestische Zeitschrift 90/91 (1991/92), hg. v. Werner Burghardt, S. 231-244, S. 233

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/directory.html.de?id=843007

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/directory.html.de?id=843169

https://museenkoeln.de/ns-dokumentationszentrum/default.aspx?sfrom=1214&s=2460&id=1576&buchstabe=B

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT411022-11.jpg

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.