Abraham Hannchen

Johanna Hannchen Abraham geb.  Pander

*14.5.1848 in Kammthal; +14.12.1927 in Herten

Vater Moses Pander

Mutter Frederika Dobrin

Geschwister

Salomon Pander *5.3.1852 in Kammthal, Posen; +22.10.1925 in Recklinghausen

Beruf Kauffrau

Adressen Posen; Recklinghausen, Bochumer Str. 139;  Herten, Ewaldstraße 18

Heirat oo Albert Abraham * ca 1840 in Kammthal

Kinder

Sigismund Abraham *24.1.1870 in Tremessen; oo Cousine Else Pander (1877-1936)

Josef Abraham *18.9.1871 in Kammthal ; oo Cousine Frieda Pander (1882-1942); +6.3.1929 in Recklinghausen

Ferdinand Abraham *19.8.1876; oo Anni Löwenthal (1882-1942); +1942 in Riga

Karl Josef Abraham *16.5.1878 in Kammthal; oo Franziska Elkeles *15.9.1882; Berlin; +16.2.1943 in Polen

Weiterer Lebensweg

Zieht nach Tod des Ehemanns zu ihrem Sohn Josef nach Recklinghausen, Bochumer Str. 139

7.11.1920 Umzug zu ihrem Sohn Ferdinand nach Herten, Ewaldstraße 18

14.12.1927 Tod in Herten

Quellen

Hans-Heinrich Holland, Materialien zur Geschichte der jüdischen Einwohner Hertens, Herten 1998

Georg Möllers, Biografie Eva Pander und Familie Abraham , PDF-Datei Anhang zur biographischen Datei („Opferbuch“) im „Gedenkbuch Opfer und Stätten der Herrschaft, der Verfolgung und des Widerstandes in Recklinghausen 1933-1945“ www.recklinghausen.de/gedenkbuch

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=305

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986 Georg Möllers / Jürgen Pohl: Abgemeldet nach „unbekannt“ 1942, Die Deportation der Juden aus dem Vest Recklinghausen nach Riga, hrsg. von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Recklinghausen, Klartext Verlag, Essen 2013.

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.