Perlstein Mathilde

Mathilde Perlstein geb. Heimbach

*23.11.1876 in Münster; +nach 27.1.1942 in Riga

Vater Isaak Isidor Heimbach * 6.8.1851 in Laer; Metzger und Viehhändler; +16.3.1927 in Münster

Mutter Julie Löwenstein *7.7.1848 in Ibbenbüren; +7.6.1914 in Münster

Geschwister

Johanna Heimbach *11.11.1875 in Münster; +?

Salomon Louis Heimbach *18.12.1877 in Münster; +4.2.1952 in Middletown, New York

David Heimbach * 26.4.1879 in Münster; +nach 1942, USA

Sophie Heimbach *26.4.1879 in Münster; oo Hermann Ginsberg; +28.7.1942 in Minsk

Julius Heimbach *27.2.1882 in Münster; +13.8.1946 in Wemmel,  Brüssel

Henriette Jettchen Heimbach * 21.3.1883 in Münster; +28.7.1942 in Minsk

Bernhard Heimbach * in Münster; + ca 1943 in Auschwitz

Paula Heimbach *13.11.1886 in Münster; +13.4.1913 in Münster

Max Heimbach *2.12.1887 in Münster; +?

Alfred Heimbach *7.5.1889 in Münster; +?

Else Heimbach *6.2.1891 in Münster; +14.3.1892 in Münster

Wilhelm Heimbach *1.4.1893 in Münster; Musketier 11. Komp./ Inf.-Reg.226; +12.11.1914

Cousine Hedwig Perlstein geb. Heimbach*9.4.1912 in Laer, Steinfurt; + nach Dez.1941 in Riga;

Ehefrau des Walter Perlstein *6.8.1903 in Dorsten; + nach Dez.1941 in Riga

Adressen Münster, Meppener Straße 27, Münzstraße 49

Heirat David Perlstein *30.7.1864 in Dorsten; + nach Januar 1942 in Riga

Tochter

Henriette Perlstein *1.3.1897 in Münster; 13.12.1941 von Münster nach Riga; + nach 1.10.1944 in Stutthof

Weiterer Lebensweg

27.1.1942 über Gelsenkirchen, Dortmund nach Riga

nach Januar 1942 in Riga

Gedenken

2005 Stolpersteine für David und Mathilde sowie Tochter Henni in Münster, Münzstraße 49

Quellen

https://collections.arolsen-archives.org/archive/4593765/?p=1&s=Perlstein%20Heinz&doc_id=4593767

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT411213-Muenster9.jpg

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT420127_Muenster21.jpg

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de943462

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest, Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.