Levy Max

Max Josef Levy

*26.3.1867 in Recklinghausen; +29.1.1943 in Theresienstadt

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Dr. med. Jakob Levy * ca 1827/28 in Elsoff (Petriner Nr. 421) Arzt

Mutter Rosalie Johanne Katzenstein *1.11.1837 in Steinheim ; oo 30.11.1858

Geschwister

Otto Levy (Petriner Nr. 1538) *7.1.1860 in Recklinghausen, 24.4.1939 in Frankfurt

Hugo Levy *30.6.1861 in Recklinghausen; (Petriner Nr. 1577) + 12.9.1942 Theresienstadt

Sara Olga *24.6.1863 in Recklinghausen;

Selig Paul *16.3.1865 in Recklinghausen;

Nanny Levy *29.12.1868 in Recklinghausen;

Beruf Studienrat, Prof. Dr. phil.

Adressen Recklinghausen; Frankfurt, Kronberger Straße 10

Heirat 30.6.1899 in Frankfurt Louise Anna Regine Metzger *31.8.1876 in Frankfurt; Eltern Samuel Metzger, Rudolfine Wallach; +9.9.1942 in Theresienstadt

Kinder

Else Levy *19.6.1901 in Frankfurt

Weiterer Lebensweg

17.5.1939 in Frankfurt mit Frau und Tochter Else bei Minderheiten-Volkszählung

Transportliste Frankfurt

18.-19. 8.1942 Transport XII/1 Nr. 476 und 477 von Frankfurt nach Theresienstadt mit Frau Louise

9.9.1942  Tod der Ehefrau Louise in Theresienstadt

29.1.1943 Tod in Theresienstadt, mit Enteritis (Witwer)

Quellen

https://www.statistik-des-holocaust.de/TT420818-34.jpg

https://collections.arolsen-archives.org/archive/5060320/?p=1&s=Levy%20Max%201867&doc_id=5060320

https://collections.arolsen-archives.org/archive/70372195/?p=1&s=%20Levy%20Else%201901&doc_id=70372195

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Levy&s_firstName=Max&s_place=Frankfurt&s_dateOfBirth=&cluster=true

https://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/21343-louise-levy/

https://www.holocaust.cz/de/datenbank-der-digitalisierten-dokumenten/dokument/93454-levy-max-josef-todesfallanzeige-ghetto-theresienstadt/

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest, Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.