Kywi Rosa

Rosa Kywi geb. Kempner

*23.7.1889 in Rackwitz, Rakowice; + 3.2.1943 Auschwitz

Vater Bruno Kempner *1838 in Breslau; +1896 in Breslau

Mutter Balbine Saalberg *1853 in Breslau; +1896 in Breslau

Geschwister

Alfred Kempner *10.6.1873 in Breslau; oo 1919 in Berlin Rosa Albu(1879-1943); +23.12.1937 in Meran

David Kempner *16.2.1874 in Patschkau, Schlesien; oo Ella Seelig (1878 – 1928); +1.12.1943 Theresienstadt

Selma Kempner *22.11.1886 in Rackwitz, Rakowice; + 3.2.1943 Auschwitz

Beruf Kauffrau

Adressen Recklinghausen, Hochlarmark; Dortmund; Berlin Tiergarten, Flensburger Str. 8

Heirat 18.1.1921 in Berlin Kurt Kywi *12.2.1895 in Kammthal, Grzebienisko; +28.2.1945 Auschwitz

Kinder

Bernd Kywi *8.10.1921 Recklinghausen, Hochlarmark; taubstumm; +1.10.1944 Auschwitz

Weiterer Lebensweg

1.3.1938 Emigration des Ehemannes mit dem taubstummen Sohn Bernd Kywi nach Amsterdam

Ehefrau Rosa bleibt in Dortmund bei ihrer Schwester Selma Kempner

Umzug nach Berlin-Tiergarten, wohnt bei den Schwestern Riesenfeld, Freundinnen aus Rackwitz

Gestapo-Transportliste vom 3.2.1943

3.2.1943 28. Osttransport Berlin-> Auschwitz mit Schwester Selma und den Freundinnen Riesenfeld aus Rackwitz

4.2.1943 Tod in Auschwitz

Quellen

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=350

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

https://archief.amsterdam/indexen/persons?ss=%7B%22q%22:%22Kywi%22%7D

https://collections.arolsen-archives.org/archive/12762526/?p=1&s=Kywi%20Kurt&doc_id=12762526

https://collections.arolsen-archives.org/archive/5008530/?p=1&s=Kywi%20Kurt&doc_id=5008530

https://collections.arolsen-archives.org/archive/127212227/?p=1&s=Kempner&doc_id=127212227

https://collections.arolsen-archives.org/archive/11242407/?p=1&s=Kempner&doc_id=11242407

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.