Schnitzer Hermann

Hersch Hermann Schnitzer

* 5.10.1894 in Rosniatow, Polen; + Zamosc nach April 1942

Staatsangehörigkeit polnisch

Vater Hersch Schnitzer

Mutter Sara Schnitzer

Geschwister unbekannt

Beruf

Adressen Wattenscheid, Weststraße 4; Dortmund, Andreasstraße 12

Heirat

Heirat 1921 in Rozniatov

Bertha Schnitzer geb. Heller (verw. ? Kastner)*12.1.1899 in Rozniatow; 1942 nach  Zamosc

Kinder

Morris Schnitzer *4.2.1922 in Wattenscheid; Niederlande, Schweiz, Frankreich, Belgien; USA

Edmund Moritz Schnitzer *23.7.1923 in Wattenscheid; oo Rachel; Kinder Fay und Howard Schnitzer

Benno Bruno Schnitzer *15.5.1925 in Wattenscheid; + 1942 in Zamosc

Weiterer Lebensweg

1914-1918 Frontsoldat im 1. WK

1936 Brand in einem seiner Läden in Wattenscheid, wird verhaftet wegen unterstellter Brandstiftung

10.11.1938 im Novemberpogrom in „Schutzhaft“ nach Sachsenhausen

7.12.1938 Entlassung aus Sachsenhausen

Dez. 1938 Sohn Moritz flüchtet nach Holland

17.5.1939 mit Ehefrau Rosa und beiden Söhnen in Wattenscheid bei Minderheiten-Volkszählung

13.6.1939 Sohn Edmund von Bremen nach Southampton, an Bord fast 200 jüdische Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren;

Umzug nach Dortmund, zuletzt Andreasstraße 12

30.4.1942 Deportation aus Dortmund nach Zamosc

Gedenken

16.1.1977 Pages of Testimony für die Eltern von Sohn Morris Schnitzer in Ottawa, Kanada

18.11.2005 Stolpersteine für Rosa, Hermann und Sohn Benno am Alten Markt, Wattenscheid

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

https://www.bochum.de/C125830C0042AB74/vwContentByKey/W287J9DH639BOLDDE/$FILE/011_013_Schnitzer_Hermann_Rosa_und_Benno.pdf

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de967428

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT420430_14.jpg

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Schnitzer&s_firstName=&s_place=wattenscheid&s_dateOfBirth=&cluster=true

Hubert Schneider, Die Entjudung des Wohnraums: Judenhäuser in Bochum; Münster, 2010

Gedenkbuch der Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid, 2000

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.