Müller Herta

Herta Esther Müller

*9.9.1924 in Wien

Vater Gottlieb Müller *1.12.1888 in Holice, Tschechien; Vertreter; +19.10.1944 in Auschwitz

Mutter Elsa Bibring *8.11.1896 in Wien; Schneiderin; +19.10.1944 in Auschwitz

Schwester

Lilly Müller *24.2.1922 in Wien;

Heirat Friedmann

Weiterer Lebensweg

2.12.1938 Adolf Eichmann erlaubt Truus Wijsmuller einen Transport für 600 jüdische Kinder aus Wien nach England zu organisieren.

10.12.1938 Kindertransport mit sechshundert jüdischen Flüchtlingen zwischen 4 und 17 Jahren verlässt Wiener Westbahnhof.

11.12.1938 nach einem Zwischenstop in Nijmegen nach Hoek van Holland. 400 Kinder noch am 11.12. mit der Fähre SS Prague nach Harwich; 200 Kinder in die Obhut von Komitees in Den Haag und Rotterdam

12.12.1938 Ankunft in Harwich

Zunächst zwei Wochen im Dovercourt Holiday Camp

17. 12. (132), 18.12. (68), 20.12. (134), 21.12. (117) Dezember weitere Transporte aus Wien nach Harwich, in Klammern die Anzahl; in der Summe für Dezember somit 851 Kinder

25.12.1938 Grand Order Sons of Jakob, Jahresversammlung beschließt 50 Mädchen aufzunehmen

1.1.1939 Ankunft von 23 Mädchen als erste Gruppe im vom Grand Order Sons of Jakob für die Kinderflüchtlinge zur Verfügung gestellten Wyberlye, „Ladies Convalescent Home“ in Burgess Hill, 20 km nördlich von Brighton

Wyberlye 1939; Herta Müller 4. Reihe 1. von rechts

Vienna-born Ester Müller (later Friedman) was fourteen when she arrived at Wyberlye. Her first impression was that it was “gorgeous . . . It had grounds – a big wood, a tennis course, golf course. It was out of this world. The sitting room was large with comfortable chairs with French windows opening into the grounds. We couldn’t get over what a wonderful place it was.”

1.10.1942 Eltern mit Transport 43, Zug Da 522 von Wien nach Theresienstadt

16.10.1944 Eltern mit Transport Er von Theresienstadt nach Auschwitz Birkenau

Später lebt sie als Esther Friedman in Norwich

Gedenken

18.2.1987 Pages of Testimony für die Eltern und Schwester Lilly von Herta Friedman

Quellen

Urbach, Lesley, Wyberlye Ladies Convalescent Home, Burgess Hill; Jewish Hist. Studies 2020

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=M%C3%BCller&s_firstName=Gottlieb&s_place=Wien&s_dateOfBirth=&cluster=true

Ester Friedman, interview 18331, Visual History Archive, USC Shoah Foundation, Royal Holloway College

Ester Friedman, poem in I came Alone: The Stories of the Kindertransports , ed. Bertha
Leverton and Shmuel Lowensohn (Lewes: Book Guild, 1990), 100.

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.