Cohn Leo

Leopold Cohn

*14.11.1920 in Duisburg

Vater Jakob Cohn *27.9.1884 in Lübeck; +1942 Salaspils

Mutter Frieda Nathan *14.7.1884 in Elten; +5.9.1937 in Duisburg

Brüder

Heinz Hermann Cohn *27.9.1914 in Duisburg; Landwerk Neuendorf

Siegfried Cohn *26.4.1919 in Duisburg; Essen; 27.10.1941 ->Litzmannstadt

Tanten  

Emma geb. Cohn * 1.10.1880 in Lübeck; oo Max Katzenfuß; + 21.1.1942 Riga Jungfernhof

Caroline Katzenfuss geb. Cohn * 5.8.1887 in Lübeck; oo Bruno Katzenfuß; + Riga Jungfernhof

Cousin Josef Katzenfuss später Katz *1.4.1918 in Lübeck

Adressen Duisburg; Baden-Baden; Eberswalde (Landwerk Gut Polenzwerder)

Weitere Lebensdaten

1937 Tod der Mutter

17.5. 1939 Auf Hachschara im Landwerk Gut Polenzwerder, Eberswalde, Bruder Heinz im Landwerk Neuendorf, bei Minderheitenzählung

27.10.1941 Bruder Siegfried von Essen über Düsseldorf ->Litzmannstadt

11.12.1941 Deportation mit seinem Bruder Heinz und Vater Jakob vom Güterbahnhof Düsseldorf-Derendorf nach Riga

13.12.1941 um Mitternacht Ankunft in Riga Skirotawa

14.12.1941 frühmorgens Fußmarsch ins Ghetto

Februar (ca.) 1942 Mit seinem Bruder Heinz und Vater Jakob in das Aufbaulager Salaspils nahe Riga

Cousin Josef Katz schreibt in seinen Erinnerungen:

„Mit einem neuen Transport ist mein Onkel aus Duisburg mit meinen zwei Cousins angekommen. … Leo mein Cousin..“

März 1942 Vater Jakob stirbt in Salaspils, Herzschwäche: Leo trägt mit Cousin Josef den Vater zu dem Massengrab im Lager, dass die SS in den gefrorenen Boden gesprengt hat.

Weiteres Schicksal unbekannt; umgekommen

Quellen

Josef Katz, Erinnerungen eines Überlebenden, Neuer Malik-Verlag 1988, S. 53/54

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT411211-7.jpg

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1567395

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de901336

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1569804

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de903096

https://yvng.yadvashem.org/nameDetails.html?language=en&itemId=993858&ind=1

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.