Goldner Leon

Leib Leon Goldner, Marienstraße 7 und 10

*10.9.1883 in Demycze, Sniatyn, Galizien

Eltern unbekannt

Beruf Möbelhändler

Adresse Marienstraße 7 und 10, Recklinghausen

Heirat Chaja Klara Haber *24.4.1882 in Zablotow,

Kind Malke Ruchel Goldner *16.5.1909; oo Wilhelm David; +13.2.1983 Köln

Enkelin Klara Chaja David *4.9.1936 in Tel Aviv; +22.3.2019 in Köln

Beruf Kaufmann (Möbelgeschäft)

Weitere Lebensdaten

25.10.1935 Emigration nach Den Haag / Niederlande
Schicksal unbekannt

Quellen

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=131

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986, S.225-252. Stadtarchiv Sta Re III Jüdische Gewerbebetriebe um 1938; Sta Re III 6520 Jüdische Einwohner im 3. Reich; Sta Re III 4407 Jüdische Kinder;
Jüdische Einwohner Recklinghausens, Sta Re III 6520 Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.