Elias Ruth

Ruth  Koppel geb. Elias   Bochumer Straße 72

*28.5.1911 in Zinten, Gerdauen, Ostpreußen, + 26.4.2003 in Oakland

Vater Edmund Elias *23.12.1876 in Zinten + 16.10.1918; Heirat 1.1.1908 in Preussisch Holland

Mutter Bertha Aris +27.3.1888 in Preussisch Holland; Herne; Shanghai; +18.1.1974 in Alameda, Oakland

Bertha Aris/Elias, Thekla Aris/Hohenstein (Herne) und Max Aris aus Preussisch Holland sind vermutlich Geschwister. Bertha Aris/Elias wohnt 1939 mit Schwester Ida Aris/Elias in Herne. Bd. auch nach Shanghai.

Geschwister

Herbert Elias *11.8.1908 in Zinten

Margot Elias *11.10.1909 in Zinten

Edeltraut Elias *8.6.1912 in Zinten

Selma Gisela Elias *16.5.1914 in Zinten;  oo Benson; oo Maas; +7.12.1998 St. Rafael Kalifornien

Adresse Bochumer Str. 72

Heirat am 19.6.1938 in Zinten Herbert Koppelkowski *22.4.1907 in Prostken, +1999 in Oakland

Weitere Lebensdaten

29.1.1937 abgemeldet nach Zinten/Gerdauen

Umzug nach Königsberg

1938 Flucht nach Shanghai mit Ehemann Herbert und Mutter Bertha Elias

Ehemann Herbert und die Mutter Bertha Elias im jüdischen Adressbuch Shanghai

1939 im Jüdischen Adressbuch Shanghai

24.8. – 8.9.1949 mit der SS General W.H.Gordon von Shanghai nach San Francisco

1953 Einbürgerung in San Francisco und Namensänderung in Koppel von Koppelkowski

26.4.2003 Tod in Oakland

Quellen

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

www.Billion Graves.de

1939 Shanghai Address and Business Directory of Jewish Refugees

Passenger Lists of Vessels Arriving at San Francisco, CA, 1893-1953 (National Archives Microfilm Publication M1410, roll 392, line number 6, record id 004894245_00446_5)

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.