Daniel Ella

Ella Daniel geb Hayum

*3.9.1894 in Brotdorf, Merzig; + 1944 in Auschwitz

Vater Josef Hayum *6.11.1863 in Cönen; Dortmund; Recklinghausen; Überlebender; +1951

Mutter Flora Sternberg *10.1.1865 in Westerburg ; +13.10.1940 in Dortmund; jüdischer Friedhof

Geschwister

Jakob Josef Hayum *28.3.1895 in Könen/Trier; oo Betty Levy 29.10.1997; bis 22.4.1941 in Trebur, Gross-Gerau; März 1942 nach Piasky mit Ehefrau; Tod in Piasky, Polen

Rosa Hayum *11.07.1896 Merzig-Brotdorf; Tod 1942 in Zamosc

Julius Hayum *23.01.1898 Kirchlinde oo Hulda Salm 21.06.1899 in Schweich; Tod 1942 in Zamosc

Beruf Putzmacherin

Adressen Haltern, Rekumer Str. 5 (Hausbesitzer); Recklinghausen, verm. Bismarckstr.3; Dortmund Kirchlinde Heckelbeckstr.1

Heirat Heinrich Daniel*20.8.1888 in Koblenz; 1944 in Auschwitz

Kind

Hanna Lore Daniel *11.5.1928; +1944 in Auschwitz

Ella Daniel mit Hanna Lore 1929; Archiv Dieter Stüber

Weiterer Lebensweg

21.11.1938 Zwangsverkauf des Wohnhauses und der Synagoge

Mai 1939 in Dortmund mit Mann und Tochter registriert; Minderheiten-Volkszählung

27.7.1939 aus Haltern nach Recklinghausen abgemeldet

1940 nach Dortmund-Kirchlinde zu ihren Eltern

Transport X/1 Dortmund Theresienstadt

29.- 30.7.1942 Transport X/1 mit Ehemann, Tochter und Vater Dortmund- Theresienstadt

9.10.1944 Transport Ep, nr. 861, mit Mann und Tochter nach Auschwitz
1944 Tod in Auschwitz

Quellen

Dieter Stüber, Erinnern und Gedenken gegen Vergessen und Verdrängen, Die Schicksale der jüdischen Familien in Haltern am See von 1925 bis 1945; 2. Auflage, Haltern 2017

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=83

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest, Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

https://collections.arolsen-archives.org/en/archive/4967797/?p=1&s=Daniel%20Heinrich&doc_id=4967797

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/1529970/

https://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/8585-heinrich-daniel/

https://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/8578-ella-daniel/

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/1529972/

Ralf Piorr / Peter Witte (Hg.) Ohne Rückkehr.Die Deportation der Juden aus dem Regierungsbezirk Arnsberg
nach Zamość im April 1942

http://zamosc-jews.com/wb/media/articles/shoa/Deportation%20Arnsberg-Zamosc_April1942.pdf

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.