Schaffer Emanuel

Emanuel Eddy Schaffer

*11.2.1923 in Drohobycz; +28.12.2012 in Ramat Hascharon

Vater Mozes Schaffer *16.7.1893 in Porohy; Öl-Ingenieur; +12.10.1941 Massenerschiessung Stanislawow

Mutter Hela Hudes Odce *23.6.1898 in Drohobycz; +12.10.1941 Massenerschiessung Stanislawow

Geschwister

Cilka Schaffer *17.1.1920 Drohobycz, Galizien, Polen; +12.10.1941 Massenerschiessung Stanislawow

Salka Schaffer *18.1.1921Drohobycz, Galizien, Polen; +12.10.1941 Massenerschiessung Stanislawow

Rosa Schaffer *18.8.1929 in Recklinghausen ; +12.10.1941 Massenerschiessung Stanislawow

Beruf Fußballspieler, Trainer

Adressen Recklinghausen Paulusstraße 26, Wildermannstr.11

Heirat 1954 Shoshana Rosen

Kinder vier

Weiterer Lebensweg

1923 Umzug der Familie nach Recklinghausen

Israelitische Volksschule Am Steintor

4.4.1933 abgemeldet nach Metz, Frankreich

1934 Umzug nach Saarlouis

1.4.1936 Auslaufen der Schutzfrist nach Eingliederung des Saarlands

1936 Emigration nach Galizien, Stanislawow und Drohobycz

Polnisches Gymnasium in Drohobycz, wohnt bei seiner Tante Luisa

1941 Flucht nach Alma Ata, Kasachstan

1945 -1950 Polen

1950 Emigration Israel

1958 Trainerlizenz an der Sporthochschule Köln bei Hennes Weisweiler

1968-1970 Cheftrainer der israelischen Fußball-Nationalmannschaft

Mehr als ein Fußballspiel

Februar 1970 Der deutsche Meister Borussia Mönchengladbach als erste deutsche Mannschaft zu einem offiziellen Spiel nach Israel und siegt 6:0

1970 Teilnahme an der WM in Mexiko

1977-79 erneut Nationaltrainer für Israel

Betreibt in Nordisrael eine Sportartikelfabrik mit 300 Beschäftigten

Für einige Jahre Repräsentant für Adidas und Puma

1997 erstmals wieder in Recklinghausen

28.12.2012 Tod in Ramat Hascharon

Quellen

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=585

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Lorenz Peiffer/Moshe Zimmermann, Emanuel Schaffer – Zwischen Fußball und Geschichtspolitik. Eine jüdische Trainerkarriere, Die Werkstatt, Bielefeld 2021

Peter Borggraefe, Eine Sportlegende aus Recklinghausen feiert Geburtstag. Emanuel Schaffer wird 80, in: Vest.Kalender 2003

Ralf Piorr, Abschied eines Überlebenden, in: Vest.Kalender 2014, S. 7-81

https://eservice2.gkd-re.de/selfdbinter320/DokumentServlet?dokumentenname=545-585fieldDokument1.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/Emanuel_Schaffer

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.