Neugarten Hans

Hans Neugarten

*28.7.1920; +1998 in Herzlia Israel

Vater Siegfried Neugarten *28.9.1898 in Fritzlar; +1986 in Essen

Mutter Emmy Emma Itzigson *24.2.1895 in Essen; +1980 in Israel

Heirat Miriam Maryam Bursztaijn, Burstein *22.6.1923 in Brzeziny, Polen

Schwester

Grete Neugarten *10.10.1923, 1939 Holland ->Belgien, 1944 verhaftet; lebt nach 1945 Essen;

Beruf Kaufmann

Adressen Marl, Bergstr. 7, Victoriastr. 56; Recklinghausen, Hubertusstr. 2; Ahrensdorf

Recklinghausen, Hubertusstr. 2 bei Friedenberg

Weitere Lebensdaten

1934 Zwangsschließung des Geschäfts, Gemüsehandel

9./10.11.1938 Großmutter Rosa im Pogrom durch SA mißhandelt

November 1938 Ausweisung aus Marl

1938 Umzug nach Recklinghausen, Hubertusstr. 2

1939 Berlin

Mai 1939 Hachschara Lager Jüterbog-Luckenwalde, Ahrensdorf; Minderheiten-Volkszählung

1940 Zutphen Niederlande

Emigration in die Schweiz

1945 Belgien

Emigration Palästina;

1998 Tod in Herzlia Israel

Quellen

Gedenkbuch Opfer und Stätten der Herrschaft, der Verfolgung und des Widerstandes in Recklinghausen 1933-1945

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id= 473

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Jüdische Einwohner Recklinghausens, Sta Re III 6520

Mandat zur Einbürgerung in Palästina, 1937-1947

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Georg Möllers, Jürgen Pohl, Abgemeldet nach „unbekannt“ 1942, 2013

Bundesarchiv Koblenz. Gedenkbuch, Opfer der Verfolgung unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933 –1945. Stand: 28.2.2020 (www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/)

Klaus Mohr, Sowas passiert in Deutschland nicht. Jüdische Menschen in Marl, Essen 2012

Die Erinnerungen von Berthold Boldes (1923 bis 1945)

https://collections.arolsen-archives.org/archive/66653696/?p=1&s=Boldes%20Paula&doc_id=66653696

https://collections.arolsen-archives.org/en/archive/12783415/?p=1&doc_id=12783415

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.