Cohen Richard

Richard Cohen

*27.9.1917 in Castrop;

Vater David Cohen * 7.7.1878 in Dortmund; Tod in Zamosc nach April 1942

Mutter Luise Bachmann *11.6.1888 in Warburg; 30.4.1942 nach Zamosc; Tod nach April 1942

Geschwister

Werner Cohen *6.12.1911 in Castrop; 1936 Emigration Südafrika

Erich Cohen *7.4.1916 in Castrop; 1933 Emigration Amsterdam; Lehre; weiter Buenos Aires; nach dem Krieg Journalist in München

Adressen Castrop, Wittener Str.8; Mönchengladbach; Springfield;

Weiterer Lebensweg

Passagierliste mit Heimat- und Zieladresse

7.7.-17.7.1937 Emigration USA mit der SS President Harding von Hamburg nach New York

Quellen

Passenger and Crew Lists of Vessels Arriving at New York, New York, 1897-1957 (National Archives Microfilm Publication T715, roll 6010); Records of the Immigration and Naturalization Service, Record Group 85.

Dietmar Scholz, Zum Leben und Schicksal der Juden in Castrop 1699-1942; 2010

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT420430_8.jpg

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT430302_14.jpg

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.