Katz Albert

Albert Katz

*14.7.1904 in Bodenfelde, Nähe Höxter,Göttingen; +13.4.1945 auf dem Transport nach Tröbitz

Vater Nathan Katz*24.7.1873 in Bodenfelde; oo 2.9.1901; +23.7.1943 in Sobibor

Mutter Rosa Aschoff *17.6.1879 in Horn; *23.7.1943 in Sobibor

Geschwister

Grete Katz *23.3.1903 in Bodenfelde; oo5.9.1928 Alfred Gottschalk +1958; +21.6.2003 Paris

Rudolf Katz *9.3.1909 in Bodenfelde; +1991 in Haifa

Beruf Dr. jur. Rechtsanwalt; Börsenhändler

Adressen Bodenfelde; Dortmund; Alkmaar; Hilversum; Amsterdam

Heirat 29.3.1931 in Dortmund, Annie Jordan *6.5.1906 in Dortmund; Eltern Arthur Jordan und Wilhelmine Kahn; Tod 21.12.1982 in Hilversum als Anne Gersons

Tochter

Gabriele Dorothy Katz *25.8.1933 in London; 1960 als Dorothy Ford in San Francisco

Weiterer Lebensweg

Volksschule in Bodenfelde

Gymnasium in Göttingen (heute Felix-Klein-G.) bis zum Abitur

Jura Studium

1930 Referendariat

August 1930 Umzug von der Kochstr.26 in das Haus des jüd. Textilhändlers Arthur Jordan; Dreihüttenstr. 8

27.3.1931 Heirat der Tochter des Hauswirts

1.10.1931 nach Berlin

25.6.1932 Ehepaar wieder in Dortmund gemeldet

Eröffnung einer Anwaltskanzlei am Ostenhellweg 61

1933 Entzug der Zulassung als Anwalt am Amtsgericht

24.6.1933 abgemeldet nach Berlin

2.8.1934 wieder in Dortmund aus den Niederlanden kommend

18.11.1936 Emigration von Dortmund nach Alkmaar Niederlande

4.12.1936 angemeldet in Alkmaar, Rippingstraat 15

8.12.1936 Ehefrau und Tochter aus Dortmund abgemeldet

30.12.1940 Hilversum, de Bazelstraat 15

2.4.1941 Hilversum, Joh. Geradtsweg 100

26.1.1942-16.7.1942 Sammellager Westerbork

14.7.1942-24.7.1943 mit der Familie in Amsterdam, Deltastraat 11; hier wohnte auch die Familie Walter Meininger (1896-1943) aus Göttingen

Adviseur des Judenrats von Amsterdam, deshalb für Deportation gesperrt

25.7.1943 erneut nach Westerbork

11.1.1944 Transport nach Bergen-Belsen, Sternlager (Juden in Zivilkleidung mit Judenstern)

10.4.1945 Evakuierung der Austauschjuden von Bergen-Belsen mit dem Ziel Theresienstadt

13.4.1945 auf dem Transport nach Tröbitz zwischen Uelzen und Lüneburg

Begraben an der Bahnlinie Uelzen-Lüneburg 30 m nach Westen am Rand der Böschung, 70 m nördlich vom Kilometerpfahl, am Rand eines Waldes

23.4.1945 Ankunft Tröbitz, Fahrt endet an der gesprengten Elsterbrücke

Befreiung durch die Rote Armee, General Tschukow

Juli 1945 Witwe Anni mit Tochter Gabriele im Rückkehrer-Sammellager Abtei St. Benediktusberg in Mamelis Vaals

13.7.1945 Rückkehr der Witwe und Tochter nach Hilversum

Witwe Anne stellt nach Wiederheirat als Anne Gersons einen Wiedergutmachungsantrag

Gedenken

25.2.2020 Stolperstein in Dortmund Dreihüttenstraße 8

Quellen

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de894533

https://www.anodo.de/wp-content/uploads/2013/02/Das-Schicksal-der-j%C3%BCdischen-Rechtsanw%C3%A4lte.pdf

https://archief.amsterdam/indexen/persons?ss=%7B%22q%22:%22Katz%20Albert%22%7D

https://archief.amsterdam/indexen/persons?ss=%7B%22q%22:%22Jordan%20Anne%22%7D

https://collections.arolsen-archives.org/archive/84606787/?p=1&s=Katz%20Albert%201904&doc_id=84606787

https://collections.arolsen-archives.org/archive/130317132/?p=1&s=Katz%20Annie%201906&doc_id=130317132

https://collections.arolsen-archives.org/archive/130317184/?p=1&s=Katz%20Gabriele%201933&doc_id=130317184

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Katz&s_firstName=Albert&s_place=&s_dateOfBirth=&cluster=true

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

https://www.joodsmonument.nl/nl/page/103011/deltastraat-11-huis-amsterdam

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.