Banner Theofila

Theofila Banner

*3.5.1925 Lemberg, Galizien; +24.4.2012 in Boulder Colorado

Staatsangehörigkeit Polnisch

Vater Moses Leib Banner *29.9.1884 in Burstyn, Rohatyn; Kaufmann; +4.7.1940 im KL Buchenwald

Mutter Sala Sprecher *11.12.1887 in Lemberg Galizien; +21.8.1942 in Maly Trostenec

Geschwister

Anna Gusta Banner *1.1.1915 in Lemberg; oo William Ohrenstein Pickholz; +6.3.1957 in Brooklyn

Berta Banner *12.7.1917 in Lemberg; oo Samuel Banner; +5.8.1990 in Australien

Adressen Lemberg; Wien, Fleischmarktgasse 28; Glasgow; New York

Heirat 1951 in Manhattan Robert Wallace Leopold *28.1.1924 in New York; +28.1.1972 in Plainview, New York

Kinder

Martin Leopold *3.4.1952; oo Karen *2.1.1952

Roy Sherwin *4.12.1959

Weiterer Lebensweg

2.12.1938 Adolf Eichmann erlaubt Truus Wijsmuller einen Transport für 600 jüdische Kinder aus Wien nach England zu organisieren.

10.12.1938 Kindertransport mit sechshundert jüdischen Flüchtlingen zwischen 4 und 17 Jahren verlässt Wiener Westbahnhof.

11.12.1938 nach einem Zwischenstop in Nijmegen nach Hoek van Holland. 400 Kinder noch am 11.12. mit der Fähre SS Prague nach Harwich; 200 Kinder in die Obhut von Komitees in Den Haag und Rotterdam

12.12.1938 Ankunft in Harwich

Zunächst zwei Wochen im Dovercourt Holiday Camp

17. 12. (132), 18.12. (68), 20.12. (134), 21.12. (117) Dezember weitere Transporte aus Wien nach Harwich, in Klammern die Anzahl; in der Summe für Dezember somit 851 Kinder

25.12.1938 Grand Order Sons of Jakob, Jahresversammlung beschließt 50 Mädchen aufzunehmen

1.1.1939 Ankunft von 23 Mädchen als erste Gruppe im vom Grand Order Sons of Jakob für die Kinderflüchtlinge zur Verfügung gestellten Wyberlye, „Ladies Convalescent Home“ in Burgess Hill, 20 km nördlich von Brighton

Wyberlye 1939; Theofila Banner 4. Reihe 6. von rechts

1.9.1939 Einmarsch der Wehrmacht in Polen

9.9.1939 reichsweite 2. Polenaktion, Verhaftung des Vaters von der Stapo Wien

2.10.1939 Internierung des Vaters als „feindlicher Ausländer“ im KL Buchenwald

Überweisung aus Buchenwald an die Gestapo Wien

4.8.1940 Tod des Vaters in der Isolierbaracke des KL Buchenwald

17.8.1942 Mutter Sali mit Transport 36 von Wien nach Maly Trostenec

1946 Adresse Glasgow

Vermutlich mit Verwandten aus Lemberg Lwow

26.7.- 5.8.1946 auf der SS GRIPSHOLM von Liverpool nach New York

Ziel Adresse Schwester Anna Pickholz

1951 Heirat in Manhattan

24.4.2012 in Boulder Colorado

Gedenken

5.7.1993 Pages of Testimony für die Eltern von Fila Leopold

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Liste der Wyberlye Flüchtlingsmädchen in Burgess Hill 1939, Privatarchiv David Gastman

https://collections.arolsen-archives.org/de/search?s=Banner%20Moses

https://collections.arolsen-archives.org/de/search/person/130501975?s=Banner%201887&t=532995&p=1

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Banner&s_firstName=&s_place=Wien&s_dateOfBirth=&cluster=true

Passenger and Crew Lists of Vessels Arriving at New York, New York, 1897-1957 (National Archives Microfilm Publication T715, roll 7152); Records of the Immigration and Naturalization Service, Record Group 85

New York City Eheschließungen, 1950-2017

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.