Samuel Armin

Armin Samuel

*20.4.1882 in Zsibo, Transsylvanien; +3.12. 1944 im Außenlager Bochumer Verein

Staatsangehörigkeit Ungarn

Vater Ferenc Samuel * Transsylvanien +1910 in Budapest

Mutter Berta Guttmann +1882 in Zsibo, Transsylvanien

Geschwister

Beruf Spengler

Adressen Des/Dej, Transsylvanien, Tököly utica 25a

Serena und Armin Samuel

Heirat Szerena Weinberger *1881; +1944 in Auschwitz

Kinder

Roza Dodo Samuel *1920 in Dej, Transsylvanien; +1944 in Auschwitz

Francisc Samuel *1923; oo Barbara Stanci (1921-2011); Tochter Kati Samuel oo Geber

Freund Istvan Godrz, Des

Weiterer Lebensweg

3.5.1944 in Des, Rumänien mit der Ehefrau und der Tochter Roza verhaftet

7.6.1944 vom RSHA in Ausschwitz interniert; Häftlingsnummer 59685 (Tattoo)

23.-24.6.1944 von Auschwitz nach Buchenwald

Deportation Außenlager Bochumer Verein

3.12. 1944 Tod im Außenlager Bochumer Verein

(Herzmuskelschwäche bei Darmkatarrh)

Gedenken

Die Erdbestattungen auf dem jüdischen Friedhof in Wiemelhausen erfolgten erst ab dem 5.12.1944 nach der Zerstörung des Essener und des Bochumer Krematoriums am Freigrafendamm im November 1944 durch Bombenangriffe.

Bestattungsliste ab dem 5.12.1938

21.1.2006 Page of Testimony für Armin und Szerena Samuel von Randolph Braham (Freund)

Quellen

https://collections.arolsen-archives.org/de/search/person/7001963?s=Samuel%20Armin&t=222836&p=1

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Samuel&s_firstName=&s_place=Des&s_dateOfBirth=&cluster=true

Gedenkbuch der Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid, 2000

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.