Cahn Leopold

Leopold Cahn

*10.1.1853 in Bottrop; + 17.10.1941 in Berlin

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Andreas Cahn 1813 in Orsoy

oo 1842 vor Rabbi Moses Blumenfeld in Essen

Mutter Jette Haas

Geschwister

unbekannt

Beruf unbekannt

Adressen Bochum; zuletzt Rheinische Straße; Berlin Lichterfelde, Jungfernring 14

Heirat ?

Kinder unsicher

Julie Cahn *8.7.1876 in Bochum; oo Adolf Henlein; *28.3.1867; Gelsenkirchen-> + in Riga

Alex Cahn *14.2.1878 in Bochum; wohnt auch Rheinische Straße 28

Pauline Cahn*19.2.1881 in Bochum; oo Zimmermann; Castroper Straße 280; 27.1.1942 nach Riga

Hedwig Cahn *1.1.1884 in Bochum;  oo Goldschmidt

Weiterer Lebensweg

1932 Beethovenstraße 3

1936 Hennigfeldstraße 8a

1938 Hubertusstraße 21

1939 Königstraße 6

17.5.1939 alleinstehend bei Minderheiten-Volkszählung

1940 Rheinische Straße 28 Judenhaus

1941 Berlin Lichterfelde, Jungfernring 14, jüdisches Nervensanatorium; 1889 bauten der Arzt Dr. Goldstein und der Kaufmann Jaques Aron das Gesellschaftshaus zu einem Nervensanatorium um

Der Umzug nach Berlin läßt vermuten, dass er von einem Verwandten aus Berlin organisiert wurde, bsp. Sohn Fritz Cahn *28.7.1888 in Dorstfeld, wohnhaft Berlin-Schöneberg

17.10.1941 Tod in Berlin

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Hubert Schneider, Die Entjudung des Wohnraums: Judenhäuser in Bochum; Münster, 2010

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

https://collections.arolsen-archives.org/archive/12650293/?p=1&s=Cahn%20Leopold%201853&doc_id=12650293

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de997446

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.