Bloch Hermann

Hermann Bloch

*5.11.1875 in Barnstorf bei Diepholz; Tod in Riga

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Nachman Bloch

Mutter Bertha Kleinstraß

Geschwister

Rosa Bloch *22.8.1879 in Barnstorf; oo Julius Bloch; Tochter Ilse *3.7.1908; alle drei Tod in Riga

Beruf Vertreter

Adressen Kerpen; Köln, RielerStraße 7

Heirat Käthe Jakobsohn *9.8.1884 in Gleiwitz

Kinder unbekannt

Weiterer Lebensweg

17.5.1939 bei Minderheiten-Volkszählung

7.12.1941 Transport Tiefbahnhof Köln-Deutz nach Riga mit Ehefrau Käthe, Schwester Rosa, Schwager Julius und Nichte Ilse Bloch

10.12.1941 Ankunft Skirotawa, Fußmarsch ins Ghetto

15.3.1942 2. Dünamünde Aktion im Ghetto Riga;

1942 Kommandant Max Krause erlabt Max Leiser (Ghettoältester) die Einrichtung eines Betsaals

Karl Schneider:

Der Parnaß der Gemeinde hieß H. Bloch, ein älterer Herr, den ich vorher nicht kannte. Er war immer zur Stelle.

Max Kaufmann:

Zum Schluß schlug der „Gaabe“ (Älteste) Bloch dem Kantor vor, um ihn, den Gast (Max Kaufmann), zu ehren, ein deutsch-jüdisches Volkslied zu singen. („Mehr jeckisch als jiddisch“ meint Max Kaufmann)

Juli-2.November 1943 schrittweise Auflösung des Ghettos Einrichtung des Konzentrationslagers Riga-Kaiserwald und verschiedener Betriebslager mit lokaler Kasernierung

Sommer 1944 Auflösung des KL Kaiserwald, Riga Juli – September 1944 Transporte der Arbeitsfähigen aus Riga per Schiff nach Stutthof

Tod in Riga

Gedenken

16.3.2000 Pages of Testimony in Yad Vashem  für Hermann und Käthe Bloch durch Alex Salm

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1008178

Wolfgang Scheffler, Diana Schulle, Buch der Erinnerung, Die ins Baltikum deportierten Juden 2011

Gertrude Schneider, Reise in den Tod, Deutsche Juden in Riga 1941-1944, Laumann-Verlag, 2008

Hilde Sherman: Zwischen Tag und Dunkel. Mädchenjahre im Ghetto, Frankfurt/M.-Berlin-Wien, 1984

Anita Kugler, Scherwitz – Der Jüdische SS-Offizier, 2017

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT411207_4.jpg

https://yvng.yadvashem.org/nameDetails.html?language=en&itemId=11476094&ind=1

Max Kaufmann, Churbn Lettland, 1946 https://www.yumpu.com/en/document/read/20265283/small-riga-ghetto https://www.zukunft-braucht-erinnerung.de/religioeses-leben-der-koelner-juden-im-ghetto-von-riga/

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.