Examus Ingrid

Ingrid Examus

* 13.7.1933 in Bochum; +2.11.1944 in Stutthof

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater unbekannt, Ingrid uneheliche Tochter

Mutter in Betracht kommen die beiden Schwestern

Erna Examus *19.12.1898 in Horn; Bochum, Salzkotten; +5.1.1945 Stutthof

Elli Examus * 17.7.1902 in Horn; Haushälterin in Hausberge; + in Riga

Großvater Moses Examus Metzger *12.11.1866 in Horn; +30.12.1936 in Horn

Großmutter Jenny Examus geb. Levy *20.8.1870 in Rehburg; + 9.12.1938 (Krebs) in Salzkotten

Geschwister der Mutter

Erna Examus *19.12.1898 in Horn; Bochum, Salzkotten; +5.1.1945 Stutthof

Fritz Fred Examus *5.10.1901 in Horn; oo 1929 Bertha Garth (*1906-1994); +31.8.1980 St. Barbara

Elli Examus *17.7.1902 in Horn; Hausberge; + in Riga

Walter Examus *6.7.1904 in Horn; Metzger; 1938 nach New York; +21.7.1998 Temple City

Hedwig Examus *23.4.1906 in Horn; oo Jordan in Frankfurt; +11.6.1942 in Sobibor

Alfred Martin Examus *27.12.1907 in Horn; +24.1.1945 im Außenlager Wille, BRABAG, Tröglitz

Beruf Schülerin

Adressen Bochum; Horn; Salzkotten; Hausberge (bei Minden), V.- Lutze-Straße 80

Heirat

Kinder

Weiterer Lebensweg

Ihre Tante Erna übernimmt die Betreuung

1926 Onkel Fritz Fred emigriert nach New York

30.12.1936 Großvater Moses stirbt in Horn

Walter gibt Mutter Jenny 1938 als Heimatadresse an

23.6.-4.7.1938 Walter auf der SS BRITANNIC  von Southampton nach New York zu Bruder Fritz

1938 Umzug der Familie von Horn nach Salzkotten nach dem Tod des Großvaters Moses

10.11.1938 Onkel Alfred in die Wewelsburg, „Schutzhaft“; KL Buchenwald bis Dezember

12.11.1938 Mutter Jenny mit fortgeschrittener Krebserkrankung in das Salzkottener Krankenhaus

9.12.1938 Großmutter Jenny stirbt (Krebs) im Krankenhaus in Salzkotten

Elli Examus Haushälterin in Hausberge zusammen mit Ingrid

November 1941 Ankündigung der „Umsiedlung in den Osten“

Sammellager Kyffhäuser in Bielefeld

11.12.1941 Sammellager Gaststätte Kyffhäuser Bielefeld

13.1.1942 Transport Bielefeld nach Skirotawa; mit Onkel Alfred, Ella und Erna Examus

15.12.1941 Ankunft Skirotawa

16.12.1941 Fußmarsch ins Ghetto

15.3.1942 2. Dünamünde-Aktion im Ghetto Riga;

Juli-2. November 1943 schrittweise Auflösung des Ghettos Einrichtung des Konzentrationslagers Riga-Kaiserwald und verschiedener Betriebslager mit lokaler Kasernierung

Sommer 1944 Auflösung des KL Kaiserwald, Riga

Juli – September 1944 Transporte der Arbeitsfähigen aus Riga per Schiff nach Stutthof

6.8-9.8.1944 1. Großer Transport mit der „Bremerhaven“ von Libau nach Danzig

28.9.-1.10.1944 3155 Häftlinge aus Riga Kaiserwald, 300 von der Lenta auf dem Frachtschiff „Kanonier“ von Riga->Danzig; auf Kohleschiffen weiter nach Stutthof

2.11.1944 Tod in Stutthof

Gedenken

12.3.1909 Stolpersteine für Alfred und Erna Examus in Salzkotten, Paderborner Straße 31

Quellen

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1006703 Ingrid

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1006611 Erna

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de863272 Elli

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de889098  Hedwig

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT411213_Bielefeld9.jpg

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Examus&s_firstName=&s_place=Bochum&s_dateOfBirth=&cluster=true

https://stolpersteine-guide.de/map/biografie/1079/haus-herz

Passenger and Crew Lists of Vessels Arriving at New York, New York, 1897-1957 (National Archives Microfilm Publication T715, roll 6175); Records of the Immigration and Naturalization Service, Record Group 85

Hubert Schneider, Die Entjudung des Wohnraums: Judenhäuser in Bochum; Münster, 2010

Gedenkbuch der Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid, 2000

Manfred Keller, Spuren im Stein, ein Bochumer Friedhof als Spiegel jüdischer Geschichte, 1997

https://www.statistik-des-holocaust.de/list_ger_wfn_420127.html

Wolfgang Scheffler, Diana Schulle, Buch der Erinnerung, Die ins Baltikum deportierten Juden 2011

Gertrude Schneider, Reise in den Tod, Deutsche Juden in Riga 1941-1944, Laumann-Verlag, 2008

Hilde Sherman: Zwischen Tag und Dunkel. Mädchenjahre im Ghetto, Frankfurt/M.-Berlin-Wien, 1984

Anita Kugler, Scherwitz – Der Jüdische SS-Offizier, 2017

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.