Eichenwald Hanna

Hanna Eichenwald

* 12.10.1925 in Rheine; +3.5.2018 in Sonoma, Kalifornien

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Hugo Eichenwald *2.8.1884 in Burgsteinfurt; Pferdehändler; +9.8.1944 in Theresienstadt

Mutter Fanny Neustädter *9.8.1887 in Iserlohn; oo22.8.1922; 23.5.1944 in Theresienstadt

Die Eltern hatten sich im Lazarett kennengelernt.

Geschwister

Fritz Eichenwald *4.7.1928 in Rheine; Westerbork; Theresienstadt; Okt 1944 in Auschwitz

Hans Eichenwald *19.5.1924; 1937 nach Detroit; +7.5.1996 in Nevada, USA

Beruf

Adressen Rheine, Neuenkircher Str. 39

Heirat 26.5.1951 in Philadelphia den Medizinstudenten Sanford Marcus, +April 2000

Kinder

Richard Marcus *1952 oo Tzipora

Susan Marcus *1953

Robert Marcus *16.9.1955 in San Francisco; oo Ellen

Carol Marcus oo Bill

Weiterer Lebensweg

1937 Bruder Hans emigriert nach Detroit

4.1.1939 Bruder Fritz mit Kindertransport nach Amsterdam, dann Bergen

12.1.1939 Emmahuis, Relweg 59, Wijk aan Zee (Beverwijk)

Beide Eltern mit Bruder Fritz in Quarantäne beneden Heijplaat, Rotterdam

22.3.1939 Burgerweeshuis, St. Luciensteeg, Kalverstraat 92, Amsterdam; christliche Einrichtung, die einen Flügel für die jüdischen Flüchtlingskinder zur Verfügung stellt

20.8. 1939 Quarantaine Amsterdam, Zeeburgerdijk 321, Amsterdam

10.5.1940 Einmarsch der Deutschen Wehrmacht in Holland, Belgien, Frankreich

14.5.1940 Kurzfristige Auflösung des jüdischen Gebäudeflügels im Burgerweeshuis durch „Tante Truus“ Gertrud Wijsmuller-Meijer; Transport in Bussen nach Ijmuiden

14.5.1940 Flucht auf der SS BODEGRAVEN von Ijmuiden nach England unter Beschuss durch deutsche Kampfflugzeuge

Hostel für Flüchtlinge in Manchester

1947 Cadishead England

14.-20.10.1947 auf der SS MAURETANIA von Southampton nach New York

26.5.1951 in Philadelphia

Ca 1954 Umzug nach Kalifornien

17.9.1955 Geburt des Sohnes Robert

19.9.1955 Sohn Robert wird aus der Geburtsklinik Mount Zion Hospital entführt

20.9.1955 300 Polizisten auf der Suche

Dr. Sanford Marcus auf der Pressekonferenz
Hanna kollabiert bei Vernehmung

Die zahlreiche Zeitungen berichten täglich

26.9.1955 Betty Jean Benedicto mit Robert auf dem Arm zufällig in Stockton angesprochen

27.9.1955 Benedicto wird nervös, übergibt Robert Rev. McCoy und ruft Sanford Marcus an. Beide Eltern im Polizeiwagen in rasender Fahrt 82 Meilen von San Francisco nach Stockton

Nach einem Gesundheitscheck für Robert

1975 Dr. Sanford Marcus President of  the Union of American  Physicians

1984 Dr. Sanford Marcus President of  the Union of American  Physicians and dentists

April 2000 Tod des Ehemann

3.5.2018 in Sonoma, Kalifornien

Gedenken

Stolpersteine für die Eltern und den Bruder Fritz in Rheine

11.9.1994 Page of Testimony von Bruder Hans Eichenwald

Quellen

https://dokin.nl/deceased-children/Fritz-Eichenwald-born-4-Jul-1928

https://dokin.nl/surviving-children/Hanna-Eichenwald-born-12-Oct-1925

https://dokin.nl/deceased-children/Ludwig-Neustadter-born-16-Aug-1925

https://dokin.nl/surviving-children/Ruth-Neustadter-born-27-Dec-1923

https://dokin.nl/surviving-children/Margot-Neustadter-born-1-Apr-1928

Paul Drexler, Baby Marcus and the largest manhunt in SF history, 1.10.2017, San Francisco

Obituary Published by Sonoma Index-Tribune from May 18 to May 19, 2018.

Passenger and Crew Lists of Vessels Arriving at New York, New York, 1897-1957 (National Archives Microfilm Publication T715, roll 7489); Records of the Immigration and Naturalization Service, Record Group 85

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.