Eichenwald Fritz

Fritz Eichenwald

*4.7.1928 in Rheine; +28.2.1945 in Auschwitz

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Hugo Eichenwald *2.8.1884 in Burgsteinfurt; Pferdehändler; +9.8.1944 in Theresienstadt

Mutter Fanny Neustädter *9.8.1887 in Iserlohn; oo22.8.1922; 23.5.1944 in Theresienstadt

Die Eltern hatten sich im Lazarett im 1. WK. kennengelernt.

Geschwister

Hanna Eichenwald * 12.10.1925 in Rheine; oo Marcus; +3.5.2018 in Sonoma, Kalifornien

Hans Eichenwald *19.5.1924; 1937 nach Detroit; +7.5.1996 in Nevada, USA

Beruf

Adressen Rheine, Neuenkircher Str. 39

Heirat

Weiterer Lebensweg

1937 Bruder Hans emigriert nach Detroit

Beide Eltern in Quarantäne beneden Heijplaat, Rotterdam

4.1.1939 Kindertransport von Rheine nach Amsterdam

4.1.1939 in Amsterdam wurden drei Gruppen gebildet

– Dommelhuis Eindhoven nur Jungen

– Losser K.L. Smitoord nur Mädchen

– Zeehuis Bergen aan Zee gemischt Jungen und Mädchen

4.1.1939 Zeehuis, Verspijckweg 5, Bergen (N-H)

22.3.1939 Burgerweeshuis, St. Luciensteeg, Kalverstraat 92, Amsterdam; christliche Einrichtung, die einen Flügel für die jüdischen Flüchtlingskinder zur Verfügung stellt

4.8.1939 Quarantaine Amsterdam, Zeeburgerdijk 321, Amsterdam

13.11.1939 Quarantaine Amsterdam, Zeeburgerdijk 321, Amsterdam

14.1.1940 Burgerweeshuis, St. Luciensteeg/Kalverstraat 92, Amsterdam

14.1.1940 Amsterdam, Biesboschstraat 36 p/a fam. Eichenwald

14.5.1940  Schwester Hanna Flucht auf der SS BODEGRAVEN von Ijmuiden nach England unter Beschuss durch deutsche Maschinengewehre

1.9.1943 nach Westerbork

14.9.1943 Transport Westerbork nach Bergen-Belsen

Transport XXIV/3, nr. 47 27. 1. 1944, Bergen-Belsen -> Theresienstadt


Transport Ek, nr. 1508 28. 9. 1944, Theresienstadt -> Auschwitz

28.2.1945 Tod in Auschwitz oder Außenlager

Gedenken

Stolperstein für Fritz in Rheine

11.9.1994 Page of Testimony von Bruder Hans

Quellen

https://collections.arolsen-archives.org/archive/4972495/?p=1&s=Eichenwald%201928&doc_id=4972495

https://collections.arolsen-archives.org/archive/130282180/?p=1&s=Eichenwald%201928&doc_id=130282180

https://archief.amsterdam/indexen/persons?ss=%7B%22q%22:%22Eichenwald%201928%22%7D

https://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/149790-fritz-eichenwald/

https://dokin.nl/deceased-children/Fritz-Eichenwald-born-4-Jul-1928

https://dokin.nl/surviving-children/Hanna-Eichenwald-born-12-Oct-1925

https://dokin.nl/deceased-children/Ludwig-Neustadter-born-16-Aug-1925

https://dokin.nl/surviving-children/Ruth-Neustadter-born-27-Dec-1923

https://dokin.nl/surviving-children/Margot-Neustadter-born-1-Apr-1928

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de854492

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.