Abrahamsohn Fritz

Fritz Abrahamsohn

*28.4.1908 in Steinfurt, Rheine; +9.7.1943 in Sobibor

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Hermann Abrahamsohn * 14.7.1874 in Lengerich; +5.3.1943 Sobibor

Mutter Jeanette Rosenberg * 11.8.1875 in Rheine ;+10.3.1940 Amsterdam

Geschwister

13.12.1941 Transportliste Münster ->Riga

Albert Abrahamsohn * 8.4.1902 in Rheine; 13.12.1941 nach Riga; + in Riga

Frida Abrahamsohn *19.4.1904 in Rheine; + 12.5.1904 in Rheine

Selma Abrahamsohn *1.4.1906 in Rheine; Münster; 1931 nach Nijkerk; 1932 Amsterdam; oo Haas +16.7.1943 in Sobibor

Henriette Abrahamsohn *5.7.1910 in Rheine; oo David de Bruin; 1936 Amsterdam; + 5.12.1943 Auschwitz

Beruf

Adressen Lengerich; Rheine

Heirat Eva van Kleef

Kinder

Weiterer Lebensweg

7.1.1938 Emigration Niederlande

21.1.1938 Werkdorp Wieringen, Nieuwesluizerweg 42, Slootdorp (Wieringen)

27.12.1938 Amsterdam, Roerstraat 115-II

17.5.1939 Eltern und Bruder Albert bei Minderheitenzählung in Steinfurt

1939 Eltern emigrieren nach Amsterdam

5.6.1940 Werkdorp Wieringen, Nieuwesluizerweg 42, Slootdorp (Wieringen

8.1.1941 arbeitet bei einem Bauern in Aertswoud (gem. Hoogwoud) E32

13.12.1941 Bruder Albert nach Riga deportiert

13.5.1942 Amsterdam, Volkerakstraat 51-I

20.7.1942 Heirat in Amsterdam mit Eva van Kleef

8.10.1942 Amsterdam, Smaragdstraat 7-I

10.11.1942 Amsterdam, Colesonstraat 3-b

12.3.1943 Verhaftet mit seiner Frau in Amsterdam, Transport ins Camp Vught

3.5.1943 Vater Hermann nach Sobibor deportiert

2.7.1943 Verlegung ins Kamp Westerbork Baracke 57

6.7.1943 Transport nach Sobibor zusammen mit den Bewohnern des Kibutz in Laag Keppel

9.7.1943 Tod in Sobibor

Gedenken

Stolpersteine für die Familie Abrahamsohn in Rheine

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de828025

www.werkdorpwieringermeer.nl/

www.werkdorpwieringermeer.nl/fritz-abrahamsohn/

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Abrahamsohn&s_firstName=&s_place=Rheine&s_dateOfBirth=&cluster=true

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.