Rosenthal Erwin

Erwin Rosenthal

*9.12.1910 in Bochum; +29.10.1942 in Riga Bikernieki

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Max Rosenthal *5.5.1878 in Bochum; +11.6.1939 Berlin

Mutter Antonie Toni Rosenthal *23.2.1880 in Bochum; +29.10.1942 Riga-Bikernieki

Geschwister

Beruf Volksschullehrer

Adressen Bochum; Essen, Dammannstraße 99; Berlin, Schönhauser Allee 31

Heirat

Kinder –

Nichten Ilse Schloss; Lilian Aizuss

Cousin Martin Eichberg, Mutter Herta Eichberg, Großvater Willi Eichberg

Weiterer Lebensweg

1930-1933 Ausbildung zum Volksschullehrer an der jüdischen Pädagogischen Akademie in Frankfurt

17.5.1939 mit den Eltern in Berlin, Prenzlau bei Minderheiten-Volkszählung

11.6.1939 Tod des Vaters in Berlin

26.10.1942 Transport 22 von Berlin nach Riga

29.10. 1942 Ankunft in Riga-Skirotawa

29.10. 1942 Massenerschießung des grsamten Transports in Riga-Bikernieki

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Roggenkamp, Antje, Wermke, Michael (Hg), Religiöse Sozialisation, Erziehung und Bildung in historischer Perspektive, Evangelische Verlagsanstalt, 2014

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1143392

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de927754

https://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/24475-emilie-meier/

https://collections.arolsen-archives.org/archive/5063257/?p=1&s=Meier%20Emilie%201870&doc_id=5063257

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de841707

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de854344

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de894719

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1108746

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de941039

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de979798

Hubert Schneider, Die Entjudung des Wohnraums: Judenhäuser in Bochum; Münster, 2010

Hubert Schneider, Leben nach dem Überleben; LIT-Verlag 2014

Gedenkbuch der Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid, 2000 Manfred Keller, Spuren im Stein, ein Bochumer Friedhof als Spiegel jüdischer Geschichte, 1997

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.