Lippmann Erna

Erna Lippmann geb. Eichberg

*21.9.1888 in Bochum; +29.10.1942

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Moses Eichberg *13.1.1840 in Osterspey; Metzger +16.10.1891 in Bochum, jüd. Friedhof

Heirat der Eltern am 6.10.1869 in Münster

Mutter Bella Wolff *8.6.1842 in Dorsten

Onkel Salomon Eichberg *6.5.1852; Metzger; +3.3.1937 in Bochum, jüd. Friedhof

Rosetta Wolff *21.6.1858; +3.6.1940 in Bochum, jüd. Friedhof

Geschwister

Emilie Eichberg * 27.8.1870 in Bochum; Siegfried Meier (1868 -1941);+29.9.1942 in Treblinka

Louis Eichberg *18.4.1872 Bochum; Metzger; +17.6.1952 in Havre, USA

Willi Eichberg *18.3.1873 in Bochum; oo Poppert; Dortmund; Theresienstadt; 15.5.1944 Auschwitz

Robert Eichberg *16.2.1874 in Bochum; oo Gertrud Elsässer; + in Israel

Hulda Eichberg *23.7.1875 in Bochum; oo Jakob Strauss; Essen; 15.6.1942 nach Sobibor

Alma Eichberg * 17.7.1876 in Bochum; oo 1905 Eugen Hüther;

Hedwig Eichberg *20.8.1877 in Bochum; oo Max Moritz Katz; Essen; Lodz; + 9/1942 Kulmhof

Otto Eichberg *8.10.1878 in Bochum; 18.4.1893 in Bochum, jüd. Friedhof

Antonie Toni Rosenthal *23.2.1880 in Bochum; Max Rosenthal (1878-1939); +29.10.1942

Olga Eichberg *17.3.1881 in Bochum; oo Paul Bernhauer; 22.4.1942 Deportation Izbica

Nora Eichberg *6.5.1882 in Bochum; Essen; 22.4.1942 Deportation Izbica

Lucie Eichberg *25.1.1885 in Bochum; oo Ludwig Oppenheim; Essen; 10.11.1941 Düsseldorf-Minsk

Totgeburt Eichberg *21.1.1887 in Bochum

Jenni Eichberg; oo Paul Bernhauer +1918 in Essen

Beruf

Adressen Bochum; Berlin, Artilleriestraße 31

Heirat

Julius Lippmann *5.6.1880 in Berlin; +18.2.1930

Kinder

Kurt Lippmann * Vor 1914 in Berlin; +8.12.1935

Heinz Günther Lippmann *6.5.1914 in Berlin; 1939 Emigration Südafrika; oo Anneliese Hesse (1916-2010)

Eva Inge Lippmann *19.9.1918 in Berlin; oo Louis Gerhard Graf; +16.9.1992 S.-Glamorgan, England

Großneffe Martin Eichberg, Mutter Herta Eichberg, Großvater Willi Eichberg

Weiterer Lebensweg

17.5.1939 als alleinstehende Witwe in Berlin, Charlottenburgbei Minderheiten-Volkszählung

26.10.1942 Transport 22 von Berlin nach Riga mit Schwester Toni und Sohn Erwin

29.10. 1942 Ankunft in Riga, Massenerschießung des ganzen Transports in Riga-Bikernieki

Gedenken

4.7.1957 Page of Testimony durch Schwester Aliza Stern (unklar)

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1143392

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de927754

https://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/24475-emilie-meier/

https://collections.arolsen-archives.org/archive/127207430/?p=1&s=Lippmann%201888&doc_id=127207430

https://collections.arolsen-archives.org/archive/5063257/?p=1&s=Meier%20Emilie%201870&doc_id=5063257

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de841707

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de854344

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de894719

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1108746

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de941039

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de979798

Hubert Schneider, Die Entjudung des Wohnraums: Judenhäuser in Bochum; Münster, 2010

Hubert Schneider, Leben nach dem Überleben; LIT-Verlag 2014

Gedenkbuch der Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid, 2000

Manfred Keller, Spuren im Stein, ein Bochumer Friedhof als Spiegel jüdischer Geschichte, 1997

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.