Isaac Wilhelmine

Wilhelmine Isaac geb. Paleit , auch Pallait, Palait

* 7.6.1890 in Recklinghausen; Tod 1944 in Stutthof

Staatsangehörigkeit deutsch; Name bei litauischen Volksdeutschen geläufig

Religion evangelische Christin

Vater Mathias Paleit, Bergmann, evangelisch

Mutter Louise Vondelf, evangelisch

Geschwister unbekannt

Beruf Zuschneiderin

Adressen Recklinghausen Haus-Nr. 148, Brandtstraße; Köln, Mittelstraße 30

Heirat Spätere Namensänderung in Isaac durch Heirat am 3.8.1922 mit Benjamin Wilhelm Isaac *18.11.1861 in Xanten, Tod am 13.2.1941 in seiner Wohnung, Mittelstraße 30

Tochter Susanne Paleit *28.4.1913 in Köln; unehelich; durch Heirat der Mutter an Kindesstatt angenommen, dann Isaac; + 8.12.1944 in Stutthof

Weiterer Lebensweg

Umzug nach Köln

28.4.1913 uneheliche Tochter Susanne Paleit in Köln geboren

3.8.1922 Heirat mit Benjamin Isaak

17.5.1939 bei Minderheiten-Volkszählung in Köln

13.2.1941 Ehemann Benjamin Isaac stirbt in Köln, Mittelstraße, 30, beigesetzt auf dem jüdischen Friedhof Köln-Bocklemünd, Flur 25 Nr. 237

7.12.1941 Transport Tiefbahnhof Köln-Deutz nach Riga mit Ehefrau Käthe, Schwester Rosa, Schwager Julius und Nichte Ilse Bloch

10.12.1941 Ankunft Skirotawa, Fußmarsch ins Ghetto

Juli-2. November 1943 schrittweise Auflösung des Ghettos; Einrichtung des Konzentrationslagers Riga-Kaiserwald und verschiedener Betriebslager mit lokaler Kasernierung; Kommandant des KL Kaiserwald Sturmbannführer Albert Sauer

Sommer 1944 Auflösung des KL Kaiserwald, Riga

Juli – September 1944 Transporte der Arbeitsfähigen aus Riga per Schiff nach Stutthof

6.8-9.8.1944 1. Großer Transport mit der „Bremerhaven“ von Riga nach Danzig

28.9.-1.10.1944 3155 Häftlinge aus Riga Kaiserwald, 300 von der „Lenta“ auf dem Frachtschiff „Kanonier“ von Riga->Danzig

1.10.1944 Ankunft in Stutthof mit Tochter Susanne

Macht sich jünger bei Ankunft in Stutthof, Geburtsdatum geändert auf: *7.6.1894

8.12.1944 Tod der Tochter Susanne in Stutthof

Tod in Stutthof

Gedenken

Irrtümlich der Vorname der Mutter

Kurioser Stolperstein für Wilhelmine, Susanne Isaac geb Paleit, in Köln, Mittelstraße 30

Foto Denis Apel

13.12.2000 Page of Testimony für Tochter Susanne von Alex Salm

Quellen

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1008087

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT411207_16.jpg

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Isaak&s_firstName=&s_place=Recklinghausen&s_dateOfBirth=&cluster=true

Bernd Philipsen, Fred Zimmak, Hrsg., Wir sollten leben, Novalis 2020

Dietlind Kautzky, Thomas Käpernick Hrsg., Mein Schicksal ist nur eins von Abertausenden VSA 2020

Wolfgang Scheffler, Diana Schulle, Buch der Erinnerung, Die ins Baltikum deportierten Juden 2011

http://www.geschichtsverein-bordesholm.de/Veroeffentlichungen/Jahrbuecher/J06_7_Fentsahm_Evakuierungsmarsch.pdf

Christin Sandow (Hrsg.), Käthe Fries, Schießen Sie mich nieder, Lukas Verlag 2017

Gertrude Schneider, Reise in den Tod, Deutsche Juden in Riga 1941-1944, Laumann-Verlag, 2008

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.