Weinberg Salomon

Weinberg Salomon Fritz

*20.5.1876 in Haltern, + 27.8.1943 in Haifa, Palästina

Gymnasium Petrinum Nr. 2306, von Ostern 1888 III a bis Abitur Ostern 1893

Wohnt bei Rosenberg

Vater Leopold Weinberg, Kaufmann * 1842, +20.8.1927, Gemeindevorsteher in Haltern bis 1913

Mutter Eva Heymann

Geschwister

Henriette * 29.3.1879 oo Dr. Julius Werther; + 4.8.1948 Chicago Illinois

Beruf Rechtsanwalt, Dr. jur.

Heirat mit Lucie Lehmann*6.3.1872 in Fürth + 1954 Israel

Lucie Lehmann

Kinder

Hans Rudolf *15.4.1905 in Berlin

Elisabeth Charlotte Lilo *1.8.1911 in Berlin

Ernst Leopold *20.2.1917

Adressen Berlin, Königstr.37; Grunewald, Winkelstr.17

Weitere Lebensdaten

23.9.1921 Änderung des Vornamens Salomon in Fritz; Beschluss des Familiengerichtes Charlottenburg, Berlin

Mitglied im Verband nationaldeutscher Juden VNJ

1933 Entzug der Zulassung als Anwalt an den Gerichten

Emigration über Frankreich nach Palästina

27.8.1943 Tod in Haifa, Palästina

Quellen

Jan Henning Peters, Jüdische Schüler am Gymnasium Petrinum in Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd 88/89, 1989/1990

Dieter Stüber, Erinnern und Gedenken gegen Vergessen und Verdrängen, Die Schicksale der jüdischen Familien in Haltern am See von 1925 bis 1945; 2. Auflage, Haltern 2017

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Todesanzeige des Vaters Leopold Weinberg 1927

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.