Pagener Margot

Margot Pagener

*10.7.1932 in Recklinghausen; +1942 bei Verkehrsunfall in Tonbridge, Kent

Vater Bruno Pagener *21.1.1895 in Epe; +1.4.1938, Viehhändler

Mutter Ella Pagener geb. Meyer *15.12.1904 in Uchte, Stolzenau; +15.10.1899 in Rochester USA

Geschwister

Renate Pagener *28.2.1934 in Recklinghausen; oo Joseph Livingston; lebt in Rochester; NY

Adressen Recklinghausen, Kaiserwall 27; Melle;

Weiterer Lebensweg

1.1.1936 abgemeldet nach Melle bei Hannover

1938/39 Kindertransport nach England

Winter 1942 bei Verkehrsunfall in Tonbridge, Kent

Quellen

https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=477

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Karl Friedrich Herhaus: Die christlich-jüdische Episode des 1853 wiederbegründeten Gymnasiums Arnoldinum in Burgsteinfurt 1853 – 1937, Münster 2013

1939 Register von England und Wales

Persönliche Mitteilungen von R. Pagener-Livingston, an K.F.Herhaus, 2011

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

England & Wales, Todesverzeichnis, 1837-2005

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.