Eichenwald Walter

Walter Moritz Eichenwald

*19.8.1895 in Herbede, Witten; +17.9.1943 in Auschwitz

Vater Jakob Eichenwald *25.9.1856; + vor 1935

Mutter Bertha Rosengarten geb Nachor *25.5.1856; +25.8.1935

Geschwister

Jakob Max Eichenwald *3.12.1879 in Herbede; 1. oo Hilde Helene Joseph *1877; 2. oo Ella Herzfeld; Bochum; 27.1.1942 Dortmund -> Riga; +1944 Riga

Gustav Eichenwald *25.12.1883 in Herbede; oo Emma Eichenwald *1880; +1.3.1943 in Auschwitz

Sophie Eichenwald *28.11.1885; oo Hermann Wilzig; Berlin; +9.12.1942 in Auschwitz

Elli Eichenwald *11.7.1889; oo Steinbach; Berlin; KZ Ravensbrück; +26.4.1942 in Bernburg Aktion T 14f13

Adolf Eichenwald *13.7.1893; in Herbede; +21.11.1938 Buchenwald

Beruf Kaufmann

Adressen Recklinghausen, Sachsenstr.13

Heirat Elli Moses*15.11.1901 in Rosbach, Windeck; + 26.10.1992 in Valley Village, Kalifornien, USA

Kinder

Kinder Ruth Eichenwald *6.1.1929 in Recklinghausen; oo1952 Leon Evelove; + 11.3.1989 in Los Angeles

Weiterer Lebensweg

1930 nach Recklinghausen

1.12.1938 Emigration nach Groningen / Holland

7.11.1942 Deportation nach Westerbork
14.9.1943 Deportation ab Westerbork nach Auschwitz
Tod in Auschwitz, 17. 9.1943

Quellen

Gedenkbuch Opfer und Stätten der Herrschaft, der Verfolgung und des Widerstandes in Recklinghausen 1933-1945 https://www.recklinghausen.de/Inhalte/Startseite/Ruhrfestspiele_Kultur/Gedenkbuch/_Opferbuch_selfdb.asp?form=detail&db=545&id=86

https://collections.arolsen-archives.org/en/archive/12715047/?p=1&doc_id=12715047

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Jüdische Einwohner Recklinghausens, Sta Re III 6520

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Georg Möllers, Jürgen Pohl, Abgemeldet nach „unbekannt“ 1942, 2013

Bundesarchiv Koblenz. Gedenkbuch, Opfer der Verfolgung unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933 –1945. Stand: 20.5.2020 (www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/)

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/1533387/

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de1166331

https://collections.arolsen-archives.org/en/archive/4575534/?p=1&s=Eichenwald&doc_id=4575535

U.S. Sterbe-Verzeichnis der Sozialversicherung (SSDI)

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.