Hess Ezechiel

Ezechiel Hess

* 1.1.1814 Haltern; +3.7.1881 in Dorsten

Vater Awraham Segal gen. Heß, + vor 1848

Mutter Täubchen Urias *1.7.1783 (Hattingen?); +14.9.1862 in Dorsten

Geschwister

Moses Heß *17.7.1818 in Haltern; oo Hanna Samson *1.1.1817, +2.8.1860; 1848 nach Dorsten; 1865 nach Essen

Isaac Heß 15.4.1821 in Haltern; Stuhlbinder; 1848 nach Dorsten; +2.8.1860 in Dorsten

Levi Heß *6.1.1826 in Haltern

Beruf Händler

Adressen Haltern Nr. 249; Dorsten, Lippestraße

Heirat Billa Bella Meyer *29.7.1818; +17.7.1885 in Dorsten

Trauzeugen Moses Abraham Weil und Levi Samuel Weinberg

Kinder

Ester Heß *30.6.1840 in Haltern; +1841 in Haltern

Abraham Heß *1843 in Haltern; +1843 in Haltern

Meyer Heß *1.10.1846 in Haltern; +6.7.1874 in Haltern

Brünetta Heß *19.10.1848 in Haltern;

Coos Heß *9.5.1851 in Haltern; + nach 1882

Sara Heß *12.8.1853 in Haltern; lebte 1882 in Essen

Isaias Heß *15.1.1856 in Haltern; Rechtsanwalt und Notar; +20.11.1911 in Gelsenkirchen

Rosa Heß *18.9.1858 in Haltern; ledig; ev. nach Tod der Mutter 29. 11. 1886 nach New York

Abraham Adolf Heß *19.8.1843 in Haltern; verzog nach Cottbus

Weiterer Lebensweg

1841 Handlungsgehilfe

1844 Ablösung des Samson Nathan Eisendrath als Vorsteher der SG Dorsten

11.4.1851 Antrag auf Freistellung vom Militärdienst

1858 Handelshaus mit Wolle, Häuten, Leinwand

1862 Übernahme des Hauses Nr. 249 vom Schwiegervater Salomon Meyer

Umzug nach Dorsten

3.7.1881 Tod in Dorsten

Gedenken

Grabstein auf dem Jüdischen Friedhof Dorsten

Quellen

Sterberegister NRW, STA Dorsten Nr. 41 aus 1881

Mechthild Schöneberg, Schöneberg Web Site

Jüdische Holocaust-Gedenkstätten und jüdische Einwohner Deutschlands 1939-1945

Juden und Dissidenten, Münster, Index Nr. K99524-2; C99634-3; C99524-8

Gregor Husmann, Jüdische Familien in Haltern und aus Haltern – eine offene Spurensuche; 2020

Dieter Stüber, Erinnern und Gedenken gegen Vergessen und Verdrängen, Die Schicksale der jüdischen Familien in Haltern am See von 1925 bis 1945; 2. Auflage, Haltern 2017

http://www.dorsten-unterm-hakenkreuz.de/

Jüdische Bürger – Dorstener wie andere auch. Doch ihr Schicksal bestimmten die anderen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Heinz Reuter, Die Juden im Vest Recklinghausen, Vestische Zeitschrift Bd. 77/78, 1978/1979

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest, Gedenkbuch 1983

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.