Jacobsohn Edith

Edith Jacobsohn

* 27.1.1927 in Bochum

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Paul Jacobsohn *16.7.1897 in Gotha; Textilkaufmann

Mutter Maria Dorothea Wöhrenkemper *29.7.1898 in Hamm; Christin; oo21.7.1924 in Hamm

Geschwister –

Beruf Schülerin

Adressen Bochum

Heirat 25.9.1946 in Amsterdam Cornelis de Gijsel *1922

Kinder

Weiterer Lebensweg

17.5.1939 in Bochum mit der Mutter bei Minderheiten-Volkszählung

Quarantine Beneden Heijplaat, Quarantainestraat 1, Rotterdam

26.10.1939 Vater in Sluis

31.10.1939 St. Jacobus, De Dijk, Eersel

17.7. 1940 Internierung in Westerbork

14.7.1942 zurück in Amsterdam, häufig wechselnde Adressen

20.4.1946 Amsterdam, Franz-Hals-Straße 33

25.9.1946 Heirat in Amsterdam C. de Gijsel

Überlebt vermutlich durch Status als „jüdischer Mischling“

21.5.1957 Vater nach Bad Honnef abgemeldet

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Hubert Schneider, Die Entjudung des Wohnraums: Judenhäuser in Bochum; Münster, 2010

Gedenkbuch der Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid, 2000

Manfred Keller, Spuren im Stein, ein Bochumer Friedhof als Spiegel jüdischer Geschichte, 1997

https://archief.amsterdam/indexen/persons?ss=%7B%22q%22:%22Jacobsohn%201897%22%7D

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.