Gross Lieselotte

Lieselotte Leslie Gross

*27.6.1927 in Gelsenkirchen

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Hugo Gross *9.5.1892 in Gelsenkirchen; +1.10.1944 in Auschwitz

Mutter Grete Camnitzer *4.12.1899 in Hagen

2.Ehe der Mutter mit Erich Goldschmidt *15.10.1888 in Twistringen, Syke;

Großeltern

Moritz Gross (1867-1933); Rosalie Weinberg (1868-1943)

Großmutter Ida wohnt bei Tochter Else in Amsterdam

Gerson Gustav Camnitzer (1865-1896); Ida Katzenstein (1874-1940)

Großonkel Isidor Gross *25.12.1874, + 2.8.1943 in Theresienstadt

Tante Else Camnitzer *3.10.1897 in Hagen; oo Karl Friedrich Sonnenfeld *2.10.1895 in Hamburg

Tante Grete Gross *30.6.1893 in Gelsenkirchen; oo Emil Stern *21.6.1878 in Hörde, +25.4.1940;

Onkel Martin Gross Dr. *11.6.1898 in Gelsenkirchen; oo Gertrud May (1911-1986); +Jan. 1973 in Westminster Maryland

Schwester

Ulla Gross *11.2.1924 in Gelsenkirchen; oo 17.4.1947 in Amsterdam Jechezkel Ödön Wertheimer; +2008

Cousine

Gerda Marie „Didi“ Sonnenfeld *23.7.1931 Hamm; auch auf der SS BODEGRAVEN

Beruf Lehrerin

Adressen Gelsenkirchen, Bahnhofstraße, Teutstraße 9

Heirat Michael Diamond (Diamantstein) *24.2.1918 in Wien; +17.6.2007 in Albany

Kinder

Ruth S Diamond

Miriam R Diamond, Dr.

Weiterer Lebensweg

Gross, Hugo09.05.92Kaufmannv. d. Recke 15
Gross, Isidor25.12.74KaufmannSteinmetz 2
Gross, Moritz26.11.67KaufmannBahnhof 13
Wahlliste zur Gründung der liberalen jüdischen Synagogengemeinde 1930

16.11.1932 Vater, Großvater und Großonkel Gross auf derWahlliste

1932-1936 Jüdische Volksschule

1936-1938 Lyceum

1936 Vater muss das Schuhgeschäft an Porzellanhaus Kettgen unter Preis verkaufen, wird Vertreter

Umzug in die kleine Wohnung in der Teutstraße 9

9.11.1938 SA verwüstet die Wohnung, Vater mit Knüppeln blutig geschlagen, verhaftet

Nov/Dez. 1938 mit dem Zug zum Gymnasium nach Essen

Onkel Karl F. Sonnenfeld, stellt den Antrag die Schwestern bei sich aufzunehmen

Ende Dez. 1938 Mutter setzt sie mit Schwester Ulla in den Zug nach Amsterdam zu Tante Else, die sie aufnimmt

4.1.1939 Eltern ebenfalls nach Amsterdam, Abmeldung in Gelsenkirchen

Großmutter Rosalie Gross geb. Weinberg zieht nach Dortmund in die Nordstraße 14

31.1.1939 Amsterdam, Euterpestr 78 II bei Onkel Karl Sonnenfeld

Schwestern werden getrennt in holländichen Familien untergebracht 8.7.1939 Amsterdam, Vijzelgracht 10 hs, v. Geldere

10.5.1940 Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Holland, Belgien, Luxemburg und Frankreich

14.5.1940 Kurzfristige Auflösung des jüdischen Gebäudeflügels im Burgerweeshuis durch „Tante Truus“ Gertrud Wijsmuller-Meijer;

13.30 Uhr Lieselotte fährt mit den 74 Kindern und 190 Erwachsenen in fünf Bussen nach Ijmuiden;

Schwester Ulla verpasst den Bus;

14.5.1940, 19.30 Uhr Abfahrt der SS BODEGRAVEN von Ijmuiden nach England

auf See Beschuss durch zwei deutsche Kampfflugzeuge, die aber nach Beschuss durch Britische Schiffe abdrehen

19.5.1940 Ankunft in Liverpool, zunächst nach Wigan

Zwei große Privathäuser in Withington bei Manchester werden zu Hostels, jeweils für 25 Jungen und 25 Mädchen

10.6.1940 Ulla geht zu den Eltern ins Durchgangslager Westerbork

9.7.1941 Familie Gross wird von den Behörden ausgebürgert

28.2.1943 Großmutter Rosalie stirbt in Dortmund

4.9.1944 Eltern und Schwester Ulla mit dem letzten Transport XXIV/7 Westerbork – Theresienstadt

29.9.1944 Vater mit Transport El aus Theresienstadt nach Auschwitz

23.10.1944 Ulla und Mutter Grete mit Transport Et aus Theresienstadt nach Auschwitz

27.10.1944 Ulla mit 100 Frauen von Auschwitz nach Oederan, Außenlager des KL Flossenburg; Munitionsherstellung in zwei Schichten für die Deutsche Kühl- und Kraftmaschinen GmbH (Tochterfirma der Auto-Union) in der stillgelegten Nähfadenfabrik Kabis

27.1.1945 Mutter Grete bei der Befreiung von Auschwitz durch Rote Armee schwer krank

14. 4.1945 Evakuierung des Außenlager Oederan; Ulla in Viehwaggons in Richtung Böhmen, nach längerer Irrfahrt nach Theresienstadt

8.5.1945 Ulla in Theresienstadt von der Roten Armee befreit

Mai 1945 Rückkehr von Ulla nach Amsterdam, Hotel „Stadt Elberfeld“

1945 Lieselotte bekommt Visum für die USA zieht zu Onkel Dr. Martin Gross, in Connecticut

Hochschul- Studium der Psychologie, Lehramt am Trinity College in Hartford, Connecticut

Lehrerin für die Grundschule (erste bis achte Klasse)

Heirat in den USA mit Michael Diamantstein

Namensänderung in Leslie Diamond

Dozentin für Educational Psychology am Trinity College – Hartford, Connecticut

4.7.2010 Tod in USA

Gedenken

23.5.1999 Page of Testimony für die Eltern und die Tante Grete Stern geb Gross

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

http://www.gelsenzentrum.de/familie_gross.htm

https://www.gedenkstaette-flossenbuerg.de/de/geschichte/aussenlager/oederan

https://dokin.nl/surviving-children/Ulla-Gross-born-11-Feb-1924

https://dokin.nl/surviving-children/Lieselotte-Gross-born-27-Jun-1927

https://yvng.yadvashem.org/index.html?language=en&s_id=&s_lastName=Gross&s_firstName=&s_place=Gelsenkirchen&s_dateOfBirth=&cluster=true

https://yvng.yadvashem.org/nameDetails.html?language=en&itemId=4831538&ind=1

https://collections.arolsen-archives.org/en/archive/5035108/?p=1&doc_id=5035108

https://collections.arolsen-archives.org/en/archive/11066147/?p=1&doc_id=11066148

U.S. Sterbe-Verzeichnis der Sozialversicherung (SSDI)

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.