Aschheim Rudi

Rudi Aschheim, später Ronnie Baker

*25.1.1932 in Berlin; + März 2013 in Topsham, Devon, UK

Staatsangehörigkeit deutsch, Vater polnisch

Vater Michael Aschheim *17.3.1895 in Tarnow; + vermutl. 1942 in Auschwitz

Mutter Paula Margulies 7.3.1896 in Mosciska; 2.Ehe Bien; 1989 in Ramat Gan Israel

Onkel Simon Aschheim *19.1.1893; 1913 in Den Haag; Sept. 1942 Sachsenhausen, KL Ravensbrück; +23.3.1942 Bernburg/Saale (Euthanasie 14/f13)

Geschwister

Bernhard Aschheim *18.7.1925 in Amsterdam

Beruf

Adressen Berlin, Bachstraße 3

Heirat

Kinder

Weiterer Lebensweg

1939 Mutter in Berlin, Vater in Antwerpen Lange Kievitstraat 92 (Nachbar von Kranzenblum)

4.12.1938 Kindertransport aus Berlin mit Bruder Bernhard

4.12.1938 Quarantine Amsterdam, Zeeburgerdijk 321, Amsterdam

10.1.1939 Noorderhuis, Toldijk D 155, Ruinen (Hoogeveen)

7.12.1939 Koloniehuis Sonsbeek, Schelmseweg 5, Arnhem

5.9.1939 Amsterdam, Schubertstraat 30, A. Kramarsky

17.5.1939 Mutter in Berlin, Tiergarten

11.3. 1940 Bruder Bernhard im Aliyah-Hof van Moerkerken, Mijnsheerensland

10.5.1940 Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Holland, Belgien, Luxemburg und Frankreich

14.5.1940 Kurzfristige Auflösung des jüdischen Gebäudeflügels im Burgerweeshuis durch „Tante Truus“ Gertrud Wijsmuller-Meijer; 13.30 Uhr Transport in fünf Bussen nach Ijmuiden

14.5.1940, 19.30 Uhr Flucht mit 74 jüdischen Kindern und 190 Erwachsenen auf der SS BODEGRAVEN von Ijmuiden nach England; auf See Beschuss durch zwei deutsche Kampfflugzeuge

19.5.1940 Ankunft in Liverpool

42 Kinder nach Manchester begleitet vom WVS (Women’s Voluntary Service),

Für einen Monat nach Wigan, westl. Manchester

Zwei große Privathäuser in Withington bei Manchester werden zu Hostels, jeweils für 25 Jungen und 25 Mädchen

Vater von Belgien nach Frankreich abgeschoben; Internierung im Camp Les Milles

8.9.1940 Bruder Bernhard in die Aliyah „het Paviljoen“ in Loosdrecht

4.3.1941 Mutter emigriert über Lissabon nach Uruguay

1942 Vater interniert im Camp Les Milles

Okt. 1942 Bruder Bernhard in Brüssel an den SD verraten,

deportiert nach Mechelen, nach 3 Tagen

31.10.1942 von Mechelen nach Auschwitz; dort in der Selektion Auschwitz Tattoo Nr 72263

18.1.1943 Tod des Bruders in Auschwitz

9.9.1947 Einreise der Mutter aus Montevideo, Uruguay nach Palästina in Haifa

Zweite Ehe der Mutter mit Bien

1989 Tod der Mutter in Ramat Gan Israel

März 2013 Tod in Topsham, Devon (Krebs)

Gedenken

Stolperstein

16.11.1994Page of Testimony  für den Vater und Bruder Bernhard von Ronnie Baker in London

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

www.dokin.nl/publications/het-parool-children-of-tante-truus-english/

www.dokin.nl/surviving_children/rudi-aschheim-born-25-jan-1932/

https://dokin.nl/deceased-children/Bernhard-Aschheim-born-18-Jul-1925

https://collections.arolsen-archives.org/archive/12648029/?p=1&s=Aschheim&doc_id=12648029

https://collections.arolsen-archives.org/archive/82492654/?p=1&s=Aschheim&doc_id=82492654

https://yvng.yadvashem.org/nameDetails.html?language=en&itemId=1422745&ind=1

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.