Jacobsohn Peter

Peter Klaus Jacobsohn

* 3.2.1921 in Züllichau; + 6.3.1962 in St. Louis, Missouri

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Erich Jacobsohn *1.7.1886 in Danzig; Rechtsanwalt; 1942 nach Izbica

Peter auf dem Schoß seines Onkels Theo Seidemann; seine Eltern stehend

Mutter Frieda Seidemann *14.6.1897 in Johannisburg, Ostpreußen; 1942 nach Izbica

Geschwister

Inge Jacobsohn *6.9.1923 in Züllichau; 1942 nach Izbica

Beruf

Adressen Bochum, Franzstraße 11; Essen, Zweigerstraße 7b

Heirat ledig

Kinder keine

Weiterer Lebensweg

Verschiedene Umzüge der Familie: Züllichau, München-Gladbach, Wanne-Eickel, Bochum, Essen

Überspringt als Hochbegabter mehrere Schulklassen

Kaufmannslehre in Essen

1939 Kindertransport nach Holland

Wohnt bei Onkel Bruno Seidemanns Freundin Ria in Arnheim

1940 nach England

10.5.1940 Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Holland, Belgien, Luxemburg und Frankreich

1940 interniert auf der Isle of Man als „alien enemy“

Weiter deportiert in ein Internierungslager nach Toronto

Einwanderung in die USA

22.4.1942 Eltern und Schwester Inge ab Düsseldorf nach Izbica deportiert

 Burgerweeshuis, St. Luciensteeg/ Kalverstraat 92, Amsterdam; christliche Einrichtung, die einen Flügel für die jüdischen Flüchtlingskinder zur Verfügung stellt

13.10.1959 Einbürgerung als US Citizen in Nashville, Tennessee

6.3.1962 bei einem Autounfall in St. Louis, Missouri

Gedenken

Foto Billion Graves

Grabstein in St. Louis

Quellen

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

https://www.statistik-des-holocaust.de/OT420422-18.jpg

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de887689

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de887714

https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de887746

Hubert Schneider, Die Entjudung des Wohnraums: Judenhäuser in Bochum; Münster, 2010

Gedenkbuch der Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid, 2000

Manfred Keller, Spuren im Stein, ein Bochumer Friedhof als Spiegel jüdischer Geschichte, 1997

https://www.truus-children.com/

www.dokin.nl/publications/het-parool-children-of-tante-truus-english/

Einbürgerungskartei in Illinois, Nördlicher Distrikt (Östliche Division) 1926-1979

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.