Mosbach Clara

Clara Mosbach

*17.4.1892 in Recklinghausen- Bruch; +18.4.1892 in Recklinghausen- Bruch

Staatsangehörigkeit deutsch

Vater Hermann Mosbach *20.7.1877 in Hohenlimburg; 1902 als Manufakturwarenhändler in Buer (Gelsenkirchen); +30.10.1931 in Ratingen

Mutter Eva Mendel *1861 in Ahsen; + vor 1904

2. Ehe des Vaters mit Selma Mosbach, Tochter Else Mosbach (*1905)

3. Ehe des Vaters am 15.11.1915 mit seiner Schwägerin Johanna Heymann *9.11.1889 in Geldern;

18.2.1939 nach Brasilien ; Überlebende oo Rothschild; Schwester der 3. Frau Helene Mosbach auf der Zamosc-Transport-Liste 1954 in Brasilen;  

Geschwister

Else Mosbach * 1905; + in Brasilien

Käthe Mosbach

Adresse Recklinghausen- Bruch Haus Nr. 356, Marienstraße/Ecke Friedhofstraße, Saarstraße, Kapellenviertel von Bruch

Weiterer Lebensweg

18.4.1892 Tod am Tag nach der Geburt in Recklinghausen- Bruch

Gedenken

Quellen

Sterberegister Westfalen, Münster, Sterberegister 1870-1940, Standesamt Recklinghausen

Werner Schneider, Jüdische Heimat im Vest Gedenkbuch 1983

Norbert Schüpp, Von Bruch zu Südstadt; Verlag Rudolf Winkelmann, Recklinghausen, 1972

Werner Schneider, Jüdische Einwohner Recklinghausens 1816-1945, in: 750 Jahre Stadt Recklinghausen. 1236-1986, hrsg. von Werner Burghardt, Recklinghausen 1986, S.225-252. Stadtarchiv Sta Re III Jüdische Gewerbebetriebe um 1938; Sta Re III 6520 Jüdische Einwohner im 3. Reich; Sta Re III 4407 Jüdische Kinder;
Jüdische Einwohner Recklinghausens, Sta Re III 6520

Deutsche Minderheiten-Volkszählung 1939

Brasilien, Rio de Janeiro, Einwanderungskarten, 1900-1965

Veröffentlicht von Franz-Josef Wittstamm

Geboren 31. Mai 1951 in Recklinghausen Gymnasium Petrinum 1961 bis Abitur1970 Studium der Humanmedizin in Bochum Approbation 1981 Promotion1982 Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin Im Ruhestand seit 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.